Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

In Kalifornien droht Weihnachten ohne Baum

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Weihnachtsbaum
Weihnachtsbaum   -   Copyright  SANDER KONING/AFP

Es ist eine Mischung aus Wetter und Wirtschaft, die den Menschen in Kalifornien die Festtage zu verhageln droht. Im bevölkerungsreichsten US-Bundesstaat werden die Weihnachtsbäume knapp. Hitze, Trockenheit und Waldbrände haben den Baumschulen im Westen der USA schwer geschadet.

Ich kann da nichts machen, ich muss die Kosten nach unten weitergeben
Sidney Boolotian
Weihnachtsbaumhändler aus Clovis in Kalifornien

Sidney Boolotian, Weihnachtsbaumhändler aus Clovis in Kalifornien, sagt: „Ich kann da nichts machen, ich muss die Kosten nach unten weitergeben. Ich war immer gerecht und mache einen guten Preis für einen schönen Baum, also mache ich mir darum nicht so viele Sorgen", sagt ein kalifornischer Weihnachtsbaumhändler.

Nicht nur Kalifornien hat Tannenmangel. Die Aufzucht der Bäume braucht sechs bis zehn Jahre, ein schneller Ausgleich bei Knappheit ist also schwierig. „Die Ernte fiel rund 40 Prozent geringer aus. Die Bäume sind ohnehin schon knapp. Viele Baumschulen werden diesmal wenige Bäume haben oder in ihrer Auswahl sehr eingeschränkt sein“, so Boolotian.

Doch selbst auf einen Kunststoffbaum auszuweichen, kann schwierig werden. Und hier kommt die Weltwirtschaft mit ihren derzeitigen Lieferengpässen und -rückständen ins Spiel. Allein ein chinesisches Unternehmen, das Plastikweihnachtsbäume herstellt, wartet darauf, dass 150 Container verschifft werden. Bis zum Fest wird das knapp.