Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Während Bidens Darmspiegelung: Kamala Harris kurzzeitig Präsidentin

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
euronews_icons_loading
US-Präsident Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris umarmen sich auf dem South Lawn des Weißen Hauses in Washington, 15.11.2021
US-Präsident Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris umarmen sich auf dem South Lawn des Weißen Hauses in Washington, 15.11.2021   -   Copyright  Susan Walsh/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.

US-Vizepräsidentin Kamala Harris hat vorübergehend die Amtsgewalt im Weißen Haus übernommen.

US-Präsident Joe Biden hatte unter Vollnarkose eine routinemäßige Darmspiegelung im Militärkrankenhaus "Walter Reed" in Washington vornehmen lassen.

Gesundheitscheck "sehr gut" verlaufen

Inzwischen meldete das Weiße Haus, dass der Präsident aus dem Krankenhaus entlassen wurde und sein Gesundheitscheck "sehr gut" verlaufen sei.

Auch andere US-Präsidenten hatten die Amtsgewalt für die Zeit ihrer Untersuchungen ihren Stellvertretern übertragen, darunter George W. Bush.

Bei Bidens Vorgänger Donald Trump war das nicht der Fall. Trumps frühere Sprecherin, Stephanie Grisham, hat in ihrem Buch "I’ll Take Your Questions Now: What I Saw in the Trump White House" beschrieben, wie sich der frühere US-Präsident bei einer ärztlichen Routineuntersuchung weigerte, sich eine Narkose geben zu lassen, da er sonst seine Amtsbefugnisse vorübergehend an seinen Stellvertreter Mike Pence hätte abtreten müssen.

Die Untersuchung war einen Tag vor dem 79. Geburtstag Bidens erfolgt.