Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Macron: „Neustart, Stärke, Zugehörigkeit“ für Europa

Access to the comments Kommentare
Von su  mit AFP
euronews_icons_loading
Macron: „Neustart, Stärke, Zugehörigkeit“ für Europa
Copyright  Roberto Monaldo/LaPresse

„Neustart, Stärke, Zugehörigkeit“ sollen die französische EU-Ratspräsidentschaft im neuen Jahr prägen – so Emmanuel Macron. Frankreichs Präsident will diese „drei Achsen“ am Donnerstag vor der Presse erläutern.

  • NEUSTART

Eine Wiederbelebung “als Reaktion auf die Krise” sei notwendig. Ebenso, "dieses Europa anzunehmen und es immer „unseres“ zu nennen“ - ”dieses Zugehörigkeitsgefühl werde in Frankreich immer wieder “vernichtet", wie auch in anderen EU-Ländern.

  • ZUGEHÖRIGKEIT

“Niemand kann in der öffentlichen Debatte in unserem Land im Moment daran vorbei", so Macron bei einer Feierstunde in Paris zum 25-jährigen Bestehen des Jacques-Delors-Instituts, "wenn es schwierig wird, heißt es, Europa sei schuld.”

  • STÄRKE

Was die Notwendigkeit der “Stärke” anbelangt, forderte er die Konsolidierung "eines Europas, das in der Lage ist, seine eigenen militärischen, technologischen, kulturellen und Werteentscheidungen zu treffen".

Euronews Graphics
©Euronews Graphics

“Wir haben provinzielle Debatten, wo es in Wirklichkeit es darum geht, was wir wollen - in Bezug auf das chinesische Modell, das amerikanische Modell.”

Die Impfung der Europäer sei das beste Beispiel für ein effizientes Europa.

Emmanuel Macron präsentiert sich als überzeugter Europäer. Dieses halbe Jahr EU-Präsidentschaft sei sehr wichtig. Im April wird in Frankreich der Präsident gewählt, im Juni ein neues Parlament.

su mit AFP