EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Covid-Selbsttest in Frankreich im Supermarkt zu kaufen

Covid-Selbsttest in Frankreich im Supermarkt zu kaufen
Copyright Jae C. Hong/AP
Copyright Jae C. Hong/AP
Von Giorgia Orlandi
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In französischen Supermärkten können Antigen-Tests für Zuhause erworben werden, aber wie zuverlässig sie sind, ist die Frage.

WERBUNG

In vielen Ländern steigen die Ansteckungen mit dem Coronavirus steil an. In Frankreich spricht die Regierung von einer Flutwelle. Hier werden jetzt Antigen-Schnelltests für Zuhause neben Apotheken auch in Supermärkten verkauft, während mehrere andere EU-Länder wie Großbritannien und Italien einen Mangel an Coronavirus-Selbst-Tests haben.

Kunde David sagt: "Es ist weniger zeitaufwendig als das Anstehen für PCR-Tests. Ich weiß nur nicht, ob es zuverlässig ist oder nicht."

In Großbritannien sind die Selbst-Tests vielerorts schon ausverkauft. Wer sich testen lassen muss, kommt um das Anstehen im Testzentrum nicht herum:

Eine Frau meint: "In den Apotheken bei uns gibt es keine Tests mehr. Sie haben schon ein Schild angebracht überall, dass sie keine mehr haben."

Auch in Italien ist es schwierig, an die Coronavirus-Schnelltests für Zuhause zu kommen. Daher müssen viele Menschen sich in den Test-Zelten oder Impf-Zentren testen lassen.

In Rom stehen die Leute stundenlang an, um sich testen zu lassen, manche warten sogar acht Stunden.

In der Hauptstadt Rom ist die Lage noch unter Kontrolle, aber in Mailand zum Beispiel sind die Zentren schon maximal ausgebucht, und vielen wurde gesagt, es sei kein Platz mehr für sie. In einigen Fällen sind Soldaten zu den Testzentren beordert worden, um bei den Schnelltests zu helfen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Covid: Macron will Ungeimpfte "bis zum bitteren Ende" ärgern

Nach Angriff auf Fico: "Slowakei am Rande des Bürgerkriegs"

Angriff auf slowakischen Premier: Das ist über den mutmaßlichen Täter bekannt