Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Selbst schuld!" Böse Kommentare nach Tod von Impfgegnerin Kelly Ernby (46) an Covid-19

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit CBS, Los Angeles Times
Auf der Covid-Station in einem Krankenhaus in Los Angeles - ARCHIV
Auf der Covid-Station in einem Krankenhaus in Los Angeles - ARCHIV   -   Copyright  Jae C. Hong/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved

Im Internet ist die Politikerin Kelly Ernby aus Kalifornien von vielen mit liebevollen Worten betrauert worden. Aber auf ihrer Facebook-Seite gab es gleichzeitig so viele böse Kommentare, dass die letzten Posts inzwischen gelöscht wurden.

Die Republikanerin starb mit 46 Jahren nach einer Corona-Infektion, sie war nicht gegen Covid-19 geimpft. Einige schrieben dann: "Selbst schuld!" oder "Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn deines eigenen Darwin-Preises!"

Kelly Ernby hatte sich gegen Impfungen und noch vehementer gegen eine Impfpflicht ausgesprochen. Im August 2021 hatte sie in den sozialen Medien geschrieben: "Impfung ist kein Heilmittel für Covid, und Impf-Vorschriften werden nicht funktionieren." Laut CBS erklärte Ernby noch im vergangenen Dezember zu den Impfungen, es gebe nichts Wichtigeres als die Freiheit.

Am 3. Januar 2021 ist Kelly Ernby an den Folgen ihrer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Die Los Angeles Times berichtet, dass unter einer Bilderserie, die die Juristin am ersten Weihnachtsfeiertag auf Facebook gepostet hatte, in mehr als 1.000 Reaktionen ein erbitterter Streit zwischen auf der einen Seite Impfgegnerinnen und -gegnern und auf der anderen Befürworterinnen und Befürwortern der Impfungen ausgefochten wurde.

Ernbys Ehemann Mathias gestand ein: "Sie war nicht geimpft, das war das Problem".

Doch ihr Parteifreund Ben Chapman erklärte neben seinen Beileidsbekundungen, er wolle sich weiterhin nicht gegen Covid-19 impfen lassen. Und der Politiker berichtet davon, dass er in hunderten Emails bedroht wurde.

In Kalifornien steigen die Infektionszahlen - wie überall in den USA - durch die Omikron-Variante weiter an. Laut der Zahlen der US-Gesundheitsbehörden vom Dezember ist das Risiko, an Covid-19 zu versterben, für Ungeimpfte 15 Mal höher als für komplett Geimpfte.

Kelly Ernby galt als volksnahe Politikerin und junge Hoffnung der Republikaner in Kalifornien. Sie war 2020 bei der Wahl ins kalifornische Parlament unterlegen, wollte aber erneut antreten. Ihre Freunde betonen, dass Ernby nicht nur Impfgegnerin war. Sie arbeitete als Staatsanwältin in Orange County und hatte sich auf Verbraucherschutz und auf die Durchsetzung von Umweltvorschriften spezialisiert.