EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Zehn Leichen auf der Straße aufgebahrt - die Konflikte der mexikanischen Drogenkartelle eskalieren

Zehn Leichen auf der Straße aufgebahrt - die Konflikte der mexikanischen Drogenkartelle eskalieren
Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von Andrea Büring
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Seit etwa einem Jahr eskaliert die Gewalt im nordmexikanischen Zacatecas. Dort liefern sich Drogenkartelle blutige Kämpfe.

WERBUNG

Die Bandenkriminalität in Mexiko erreicht einen neuen Höhepunkt. 

Im nordmexikanischen Bundesstaat Zacatecas wurden zehn eingewickelte Leichen auf der Straße gefunden. Die Polizei geht von weiteren Opfern im Konflikt rivalisierender Drogenkartelle aus. Die umliegenden Straßen wurden abgeriegelt. 

Etwa 120 Kilometer entfernt wurden außerdem sechs erhängte Menschen in einem Lagerhaus entdeckt. Die Taten sollen nach Meinung der Polizei in Verbindung stehen.

Die Gewalt in Zacatecas eskalierte in den vergangenen zwölf Monaten regelmäßig. Mehrfach wurden Menschen auf öffentlichen Plätzen erhängt aufgefunden. 

Im Januar wurde ein Transporter vor dem Regierungssitz von Zacatecas geparkt, der die Leichen von acht Männern und zwei Frauen enthielt. 

Behörden ordnen die wachsende Gewalt dem Konflikt zwischen den Sinaloa- und Jalisco Nueva Generación- Kartellen zu.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach der Ermordung eines Flüchtlings: Menschen in Brasilien gehen gegen Rassismus auf die Straße

Energie der Zukunft: Costa Rica setzt auf grünen Wasserstoff

Migranten in Süd-Mexiko drohen mit neuer "Karawane" Richtung USA