EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Eiskunstlaufstar Walijewa (15) wartet auf Urteil im Dopingskandal

Eiskunstlaufstar Walijewa (15) wartet auf Urteil im Dopingskandal
Copyright AP Photo/David J. Phillip
Copyright AP Photo/David J. Phillip
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Darf sie am Dienstag im Damen-Einzel in Peking antreten?

WERBUNG

Darf der in einen Dopingskandal verwickelte russische Einkunstlaufstar Kamila Walijewa am Dienstag zum Damen-Einzel in Peking antreten? Das Schicksal der erst 15-Jährigen liegt in den Händen der drei Juristen der Ad-hoc-Kommission des Internationalen Sportgerichtshofs Cas. Sie sollen konkret entscheiden, ob die russische Anti-Doping-Agentur eine am 8. Februar verhängte vorläufige Sperre Walijewas einen Tag später schon wieder aufheben durfte.

IOC-Sprecher Mark Adams sagte: "Die Mühlen der Justiz mahlen überall langsam. Aber hier wird der Cas schnell entscheiden. Wir wollen eine schnelle Lösung dieses Problems."

Bei der Eiskunstläuferin war das Herzmittel Trimetazidin, das die Blutzufuhr zum Herzen durch Weitung der Blutgefäße fördert, nachgewiesen worden.

Trimetazidin ist bekannt als leistungsstärkendes Dopingmittel.

Längst hat sich auch der Kreml in die Sache eingemischt. "Absolut unschuldig" sei Walijewa, beteuerte Sportminister Oleg Matyzin.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

IOC empfiehlt "Beruhigungspille": Reporter im Doping-Skandal um Walijewa (15) bedroht

Dopingskandal: Russland erhebt Einspruch gegen Olympiasperre

Will Frankreich die Olympische Winterspiele ernsthaft an der Mittelmeerküste ausrichten?