EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Sonnenblumenöl: Der Krieg in der Ukraine hat die Küche erreicht

Sonnenblumenöl: Der Krieg in der Ukraine hat die Küche erreicht
Copyright Evgeniy Maloletka/AP
Copyright Evgeniy Maloletka/AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Ukraine ist bei der Herstellung des Fettes weltweit führend.

WERBUNG

Ob als Bratfett oder Inhaltsstoff von Backwaren, Soßen und Arzneimitteln: Sonnenblumenöl ist in vielen Küchen und in der Industrie eine häufig verwendete Ware. Der Krieg in der Ukraine versetzt den Markt deshalb in Aufregung, denn das Land ist bei der Herstellung des Speiseöls weltweit führend.

Allein Italiens Sonnenblumenöl-Einfuhren in den vergangenen beiden Jahren stammten zu 91 Prozent aus der Ukraine.

Bitter für Kalifornien: Durstige Mandeln schaden der Umwelt

Da jetzt die Pflanzzeit für Sonnenblumen beginnt, ist fraglich, dass der Krieg die gewöhnlichen Arbeitsabläufe in der Ukraine zulässt. Das hätte zwangsläufig Auswirkungen auf die nächste Ernte, da auch die oft aus Russland kommenden Düngerlieferungen ausbleiben dürften.

Palmöl ist führend

Nach Palm-, Soja- und Rapsöl steht das aus den Kernen des Korbblütlers gewonnene Fett in der Liste der weltweit am meisten hergestellten Speiseöle auf dem vierten Platz.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Honig bald Mangelware? Krieg zerstört ukrainische Bienenstöcke

Lokomotiven, Turbinen, Bildschirme: Moskau verhängt Exportverbot für mehr als 200 Produkte

Ukraine: Baerbock besucht schwer beschädigtes Kraftwerk