EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Deepfake-Videos: Obacht, wen Selenskyj zur Kapitulation auffordert

Matthew Holroyd präsentiert "The Cube" zum Thema Deepfake-News im Ukraine-Krieg
Matthew Holroyd präsentiert "The Cube" zum Thema Deepfake-News im Ukraine-Krieg Copyright Euronews/Matthew Holroyd
Copyright Euronews/Matthew Holroyd
Von Matthew HolroydEuronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Matthew Holroyd präsentiert in dieser Ausgabe von The Cube die Folgen von Falschinformationen im Ukraine-Krieg und welche Rolle Künstliche Intelligenz dabei zufällt.

WERBUNG

Die laufenden Friedensgespräche zwischen Russland und der Ukraine haben dazu geführt, dass sich Fake News schnell verbreiten konnten.

In einem online veröffentlichten Video wird fälschlicherweise behauptet, der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyy sei zu sehen. Er scheint die Bürger aufzufordern, sich Russland zu ergeben und ihre Waffen niederzulegen. Eine Version hat bereits mehr als 85.000 Aufrufe auf Twitter.

Dabei handelt es sich jedoch um ein so genanntes "Deepfake"-Video. Es wurde mit Hilfe künstlicher Intelligenz manipuliert. Präsident Selenskyj hat nie von Aufgeben gesprochen. Er hat aber in einem Instagram-Video gesagt, dass die einzigen, die er zur Kapitulation auffordert, die Russen sind.

Die Botschaft aus diesem Video erschien auf zwei gehackten ukrainischen Fernsehkanälen. Beide Sender haben auch eine Erklärung veröffentlicht, in der sie das Video als Fälschung bezeichnen und die Zitate des ukrainischen Präsidenten wiederholen.

Tatsächlich warnen die Kiewer Behörden schon seit Wochen die Bevölkerung vor solchen und anderen Deepfake-Videos, die zur Kapitulation aufrufen. Seit Russlands Einmarsch hat die Ukraine auch versucht, die Verbreitung von Online-Falschinformationen einzudämmen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukrainische Flüchtlingskinder gehen in Italien zur Schule

"I think he is a war criminal" - Biden bezeichnet Putin erstmals als Kriegsverbrecher

Belgien bereitet sich auf 200.000 ukrainische Flüchtlinge vor