EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Lawrow warnt vor NATO-Friedenstruppe in der Ukraine

Lawrow warnt vor NATO-Friedenstruppe in der Ukraine
Copyright AP/Russian Foreign Ministry Press Service
Copyright AP/Russian Foreign Ministry Press Service
Von Isidro Murga
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Vorschlag für eine NATO-Friedenstruppe in der Ukraine kommt aus Polen, einem der wichtigsten Unterstützer der ukrainischen Regierung.

WERBUNG

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat die NATO vor einer möglichen Stationierung von Friedenstruppen in der Ukraine gewarnt. Der Vorschlag dazu stammt aus Polen, einem der wichtigsten Unterstützer der ukrainischen Regierung. Der russische Außenminister Sergej Lawrow bezog sich auf die Ankündigung des polnischen Außenministers, es werde auf dem nächsten NATO-Gipfel eine Entscheidung über die Entsendung von Friedenstruppen geben. Lawrow warnte:

Es würde zu einem direkten Aufeinandertreffen von russischen und NATO-Truppen kommen, etwas, was prinzipiell nicht passieren darf.
Sergej Lawrow
Russischer Außenminister

Die NATO beabsichtige nicht, Friedenstruppen zu entsenden, so NATO-GeneralsekretärJens Stoltenberg. Aber man werde die Ostflanke verstärken. Der erste Schritt sei die Stationierung von vier neuen NATO-Kampfverbänden.

Ich erwarte, dass unsere Streitkräfte im östlichen Teil des Bündnisses zu Lande, in der Luft und zur See erheblich verstärkt werden.
Jens Stoltenberg
NATO-Generalsekretär

Stoltenberg fügte hinzu, dass die NATO der Ukraine zusätzliche Hilfe bei der Abwehr nuklearer und chemischer russischer Bedrohungen leisten wird.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bilanz des Schreckens: Ein Monat Krieg in der Ukraine zwischen Tschernobyl und Mariupol

Die NATO schickt klare Warnsignale an Moskau, aber keine Truppen in die Ukraine

Handel: Erste regelmäßige Bahnverbindung zwischen China und Polen