Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Covid-19 in Europa: Ende der Maskenpflicht in Flugzeugen in Portugal

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit EBU, Lusa
euronews_icons_loading
In der Straßenbahn in Lissabon können die Masken fallen
In der Straßenbahn in Lissabon können die Masken fallen   -   Copyright  Armando Franca/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Bei seit Wochen sinkenden Infektionszahlen besteht in Portugal in öffentlichen Verkehrsmitteln, Flugzeugen und Flughäfen keine Maskenpflicht mehr. 

Die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen liegt derzeit bei 177 - im Vergleich: in Deutschland liegt diese bei 263.

Die gelockerten Regeln in Portugal müssen noch vom Kabinett beschlossen und vom Präsidenten offiziell verkündet werden.

Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat unterdessen strengere Maßnahmen für den Herbst angekündigt.

Gesundheitsministerin Marta Temido erklärte, dass in Krankenhäusern und Seniorenheimen aber weiterhin Masken getragen werden müssen. Auf einer Pressekonferenz in Lissabon sagte Temido: "Die Pflicht zum Tragen von Masken in Gesundheitseinrichtungen wird beibehalten, angesichts der besonderen Gefährdung von Risikopatienten und des Ansteckungsrisikos für die, die sich dort aufhalten und dort arbeiten, auch in Altenheimen und ähnlichen Einrichtungen gilt weiter Maskenpflicht."

Keine einheitlichen Regeln in der EU

Was die Maskenpflicht betrifft, ist die EU derzeit ein Flickenteppich: in Italien müssen im öffentlichen Nahverkehr und in Flugzeugen weiter Masken getragen werden. In Frankreich gilt diese Regel nicht mehr. Auch in Belgien wird das Tragen von Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln nur empfohlen.

Die Europäische Gesundheisbehörde ECDC veröffentlicht auf Twitter derzeit keine wöchentlichen Infektionszahlen des Coronavirus. Im Fokus der Behörde stehen eher die Verbreitung von Affenpocken und des West Nile Virus.