Schwere Kämpfe in den Regionen Cherson, Charkiw und im Donbas

Vakulina vor Ukraine-Karte
Vakulina vor Ukraine-Karte Copyright Euronews
Copyright Euronews
Von Oleksandra Vakulina
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ukrainische Gegenoffensive offensichtlich im Süden erfolgreich

WERBUNG

In den vergangenen 24 Stunden fanden an drei Fronten in der Ukraine schwere Kämpfe statt: im Norden, in der Nähe von Charkiw; im Osten im Donbass; und im Süden im Gebiet Cherson.

In den Regionen Cherson und Charkiw befinden sich ukrainische Streitkräfte in der Gegenoffensive.

Videos bestätigen, dass ukrainische Streitkräfte Gebiete im Norden von Cherson nahe der Grenze zur Region Dnipro erobert haben.

Russlands Entsendung von Streitkräften aus Charkiw in den Süden der Ukraine hat wahrscheinlich ukrainische Gegenangriffe ermöglicht, die sie in der Region Charkiw in der Nähe von Balakliya durchgeführt haben. Dies trieb wahrscheinlich die russischen Streitkräfte zurück an das linke Ufer der Flüsse Severskyi Donets und Serednya Balakliika.

Mehrere russische Quellen bestätigten ukrainische Gewinne.

Die russischen Streitkräfte machten südlich von Bachmut Fortschritte und setzten die Bodenangriffe nördlich, nordwestlich und südwestlich von Donezk fort.

Laut britischem Verteidigungsministerium will Russland auf Bachmut im Donbass vorrücken, stehe aber vor einem Dilemma. Soll es die Soldaten hier einsetzen oder sollen sich die Soldaten gegen die ukrainischen Vorstöße nordöstlich von Charkiw verteidigen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Russlands "rhetorische Tarnung" in Cherson und Partisanen der Ukraine

Wie schlimm steht es um AKW Saporischschja? IAEA will Bericht vorlegen

Russische Taktik in der Ukraine: "Zerstören, um dann durch die Trümmer vorzudringen"