In der Energiekrise gibt's Brennholz von der Stadt

Brennholz für alle
Brennholz für alle Copyright euronews
Von Frank Weinert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Energiekrise hat Griechenland erreicht. Viele können Gas, Öl oder Strom kaum noch bezahlen. Die Gemeinde Glyfada im Süden Athens spendet Brennholz aus den örtlichen Wäldern und Parks an bedürftige Haushalte.

WERBUNG

Die Energiekrise hat Griechenland erreicht. Der Winter kommt auch hierher – und Energie ist teuer. Viele können Gas, Öl oder Strom kaum noch bezahlen. Also, zurück zu den Wurzeln. Die Gemeinde Glyfada im Süden Athens spendet Brennholz aus den örtlichen Wäldern und Parks an bedürftige Haushalte und Familien, erklärt Annie Kafka, Mitarbeiterin der Gemeinde: „Dieses Holz ist trocken, wir sammeln es seit März. wegen der Energiekrise haben wir dieses Jahr beschlossen, es den Familien in unserer Stadt zur Verfügung zu stellen.“

Das Angebot erfreut sich großer Beliebtheit. Quer durch die ganze Bevölkerung der Stadt geht die „Kundschaft“. Auch der Bankangestellte Dimitris Glentzakos ist dabei: „Ich bin nur einmal gekommen, damit jeder eine Chance bekommt. Es gibt ein Register, und die Stadtverwaltung schickt eine Benachrichtigung, damit man hingehen und es abholen kann, wenn man an der Reihe ist.“

Die Energiekrise drängt die Ökologie in den Hintergrund

Auch Rentner Giannis Dimitrakopoulos holt Brennholz: „Das ist die Zeit, in der wir in Not sind. Es ist eine Form des Recyclings, obwohl wir wissen, dass der Rauch, wenn er aufsteigt, Schaden verursachen kann. Aber für dieses Jahr ist es gerechtfertigt.“

Die Energiekrise lässt auch Klimaverträglichkeit und Ökologie in den Hintergrund treten. Im Kalten will auch in Griechenland im Winter niemand sitzen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Letzte Ausfahrt Schwarzmarkt: Dreirad-Taxis trifft Energiekrise

Überleben in Siwersk: "Keller, Ofen und Holz, das ist alles, was wir haben"

Ungarn: Winter, ade! Mohács feiert das Busójárás-Fest