Gemeinsam Millionär: 165 Glückspilze in Belgien knacken Euromillionen-Jackpot

165 Glückpilze in Berlgien freuten sich über dies Zahlen
165 Glückpilze in Berlgien freuten sich über dies Zahlen Copyright EBU/VRT
Von Euronews mit EBU/VRT
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Glückspilze stammen aus dem Dorf Olmen in der belgischen Provinz Antwerpen, hatten jeweils 15 Euro eingezahlt und nun gemeinsam gewonnen. Knapp 143 Millionen Euro, die nun durch 165 geteilt werden müssen, also etwa 870.000 Euro pro Nase.

WERBUNG

Es klingt beinah wie ein Weihnachtsmärchen: Bei der jüngsten Ziehung der Lotterie Euromillionen (6.12.2022) hat eine 165-köpfige Spielergruppe den Jackpot geknackt,

Die Glückspilze stammen aus dem Dorf Olmen in der belgischen Provinz Antwerpen, hatten jeweils 15 Euro eingezahlt und nun gemeinsam gewonnen. Knapp 143 Millionen Euro, die nun durch 165 geteilt werden müssen, also etwa 870.000 Euro pro Nase.

Im Zeitungsladen De Pershoek in Olmen liefen am Tag nach der Ziehung die Drähte heiß. Geschäftsführer Wim Van Broekhiven beantwortete mit einer Engelsgeduld alle Fragen. "Sowohl die Spieler als auch anderen Leute sagen uns eindeutig, dass es schön ist, dass so viele auf einmal gewonnen haben. Jeder Gewinner bekommt eine Menge Geld. Eine ganze Gruppe Menschen, in diesem Fall 165 Leute, sind nun alle sehr glücklich."

Frage eines belgischen Journalisten: "Wie viele von den 165 Gewinnern sind schon vorbeigekommen?"

Broekhoven: "Fast die Hälfte! "

"Ich habe drei Kinder und acht Enkel, das wird schnell aufgeteilt"

Die Mitglieder der Spielergruppe wurden per Mail aufgefordert, ihre Kontonummern anzugeben, da der Gewinn etwas zu hoch ist, um ihn in bar auszuzahlen. Viele konnten ihr Glück gar nicht fassen.

"Ja, Bingo. Wir haben den Hauptgewinn", sagt ein Mann im grünen Annorak. Was er mit diesem Geld anfangen werde? "Mit dem Geld? Ich habe drei Kinder und acht Enkel, das wird schnell aufgeteilt."

Ein anderer Mann mit Sektglas in der Hand hat schon konkrete Pläne."Ich, werde auf jeden Fall meinen Urlaub verlängern. Ich hatte bereits für New York gebucht. Mein Traum war es schon immer, ein paar Monate in Amerika zu verbringen, im Gran d Canyon und so weiter, und dann viel wandern."

Vor ein paar Monaten habe er Krebs gehabt, nun wolle er das Leben genießen. Man gönnt es ihm und seinen Mitspielern ...

143 Millionen Euro sind zwar eine riesige Summe, die etwa 9000 Mindestlohn-Jahresgehältern entspricht, aber kein Euromillionen-Rekord.

Vor sechs Jahren hatte ein Spieler in Brüssel 168 Millionen Euro gewonnen. Und im Juli wurde der maximale Jackpot von 230 Millionen von einem Spieler im Vereinigten Königreich geknackt. Seitdem wurde die Obergrenze für den Euromillionen-Jackpot auf 240 Millionen Euro festgelegt.

Euromillionen wird seit 2004 gespielt. An der länderübergreifenden Lotterie nehmen Spielerinnen und Spieler aus Frankreich, Spanien, Großbritannien, Luxemburg, Belgien, Schweiz, Portugal, Irland und Österreich teil.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wer hat gewonnen? Spanische Weihnachtslotterie bringt wieder Millionen unter die Leute

2.04 Millarden Dollar Jackpot geknackt

Rekord-Jackpot: 220 Millionen Euro gehen nach Frankreich