EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Minus 39 Grad in Russland: Sogar die Eisbahnen machen dicht

Kältewelle in der russischen Stadt Ufa
Kältewelle in der russischen Stadt Ufa Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Extreme Kälte herrscht in der russischen Republik Baschkortostan. In der Hauptstadt Ufa fiel die Temperatur auf -39 Grad Celsius. Ein alter Rekord wurde damit gebrochen.

WERBUNG

Die russische Republik Baschkortostan wird derzeit von extremer Kälte heimgesucht. In der Hauptstadt Ufa, die rund 1160 Kilometer östlich von Russland liegt, sind die Temperaturen auf -39 Grad Celsius gefallen. Der alte Rekord von 1974 ist damit gebrochen.

"In fast allen Schulen der Region Saratow fiel der Unterricht aus", erklärt Gulnaz Zagitova von der Abteilung Hydrometeorologie und Umweltüberwachung in Baschkortostan. "Der Unterricht findet deshalb von Zuhause aus statt. In Kasan wurden mehrere Eislaufbahnen geschlossen. Und in Uljanowsk sind alle Weihnachtsveranstaltungen im Freien abgesagt worden."

Damit die Stromversorgung in Ufa nicht ausfällt, wurden nun Notfallmaßnahmen ergriffen. Nach Angaben von Meteorologen könnte die Durchschnittstemperatur in der Region auf bis zu minus 45 Grad sinken. Zum Wochenende soll es allerdings wieder milder werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Gefährlicher Schritt": Das sagt Putin zum Einsatz deutscher Waffen gegen Russland

Einsturz in Belgorod: Rettungshelfer beinahe erschlagen

Putin feuert Freund Schoigu als Verteidigungsminister - wohl wegen Russlands Krieg in der Ukraine