12 Stunden Großfahndung in Los Angeles: Todesschütze richtet sich bei Zugriff

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP, dpa
Das Fahrzeug, in dem der Verdächtige in Torrance tot aufgefunden wurde
Das Fahrzeug, in dem der Verdächtige in Torrance tot aufgefunden wurde   -   Copyright  Damian Dovarganes/Copyright 2023 The AP. All rights reserved

Die Jagd nach dem Todesschützen von Monterey Park in Los Angeles County ist beendet. 40 Kilometer südwestlich des Tatortes richtete sich der mutmaßliche Täter in seinem Lieferwagen mit einer Schusswafffe, nachdem Polizeikräfte das Fahrzeug im Ort Torrance umstellt hatten.

Rund 12 Stunden zuvor hatte der Mann asiatischer Abstammung ein Tanzlokal in Monterey Park gestürmt und um sich geschossen. Fünf Frauen und fünf Männer wurden getötet. Weitere zehn Menschen werden mit teilweise lebensbedrohlichen Verletzungen in Krankenhäusern behandelt.

Sheriff Robert G. Lunamsagte auf einer Pressekonferenz in Los Angeles County: "Um 12.52 Uhr näherte sich unser Sondereinsatz-Team dem Lieferwagen und stellte fest, dass der Verdächtige eine selbst zugefügte Schusswunde erlitten hatte. Er wurde noch am Tatort für tot erklärt. Bei der Durchsuchung des Wagens wurden mehrere Beweisstücke gefunden, die den Verdächtigen mit beiden Orten in Monterey Park und Alhambra in Verbindung bringen. Außerdem wurde eine Handfeuerwaffe in dem Wagen gefunden."

In dem Tanzlokal in Monterey Park hatten sich zahlreiche Menschen versammelt, um das chinesische Neujahrsfest zu feiern.

Das Motiv des mutmaßlichen Todesschützen ist nicht bekannt. Nach Polizeiangaben ist der 72-Jährige asiatischer Abstammung. 20 Minuten nach der Tat betrat der Mann ein Lokal in Alhambra, einem Nachbarort von Monterey Park. Dort konnten ihn Gäste entwaffnen und der Mann flüchtete Richtung Torrance.