EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Nach dem Zugunglück mit 57 Toten fahren wieder Züge in Griechenland

Fahrgäste am 22. März 2023 am Hauptbahnhof in Athen
Fahrgäste am 22. März 2023 am Hauptbahnhof in Athen Copyright Thanassis Stavrakis/Copyright 2023 The AP.
Copyright Thanassis Stavrakis/Copyright 2023 The AP.
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zum ersten Mal fahren wieder Züge in dem Land, das noch immer unter Schock steht nach dem Zugunglück mit 57 Toten. Als Konsequenz aus dem Unglück und massiver, landesweiter Proteste war der Bahnverkehr vollständig eingestellt eingestellt worden.

WERBUNG

In Griechenland läuft der Bahnverkehr teilweise wieder an. Zum ersten Mal seit drei Wochen fahren wieder Züge in dem Land, das noch immer unter Schock steht nach dem Zugunglück, bei dem 57 Menschen starben. Als Konsequenz aus dem Unglück und massiver, landesweiter Proteste war der Bahnverkehr vollständig eingestellt worden.

Das Zugunglück vom 28. Februar offenbarte den katastrophalen Zustand des griechischen Bahnsystems. Sicherheitssysteme, die das Unglück hätten verhindern können funktionierten nicht. 

Zuerst nahmen Güterzüge und mehrere Regionalbahnen im Großraum Athen, der Hafenstadt Patras und Thessaloniki den Betrieb wieder auf. Auch die Verbindung zum Flughafen von Athen fährt wieder. Der erste Intercity auf der Strecke zwischen Athen und Thessaloniki - auf der auch der Unfall passierte - soll erst am 1. April rollen. Der volle Zugbetrieb soll bis zum 11. April angelaufen sein.

Viele Griechen machen die Regierung für die Probleme im Bahnnetz verantwortlich, die in Umfragen abgestürzte konservative Regierungspartei hat die für April anstehenden Parlamentswahlen um einen Monat verschoben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Viele der 57 Toten sind Studierende: Trauer und Wut nach schlimmstem Zugunglück in Griechenland

Erdogan droht Griechenland: "Was, wenn eine Rakete Athen trifft?"

Ende im Elgin-Marbles-Streit? Griechenland und Großbritannien gehen aufeinander zu