Panzer in "guter Gesellschaft auf dem Schlachtfeld": Challenger und Leopard 2 zum Einsatz bereit

Leopard-2-Tanker beim Panzerbataillon 203 der Bundeswehr in Augustdorf (1. Februar 2023)
Leopard-2-Tanker beim Panzerbataillon 203 der Bundeswehr in Augustdorf (1. Februar 2023)   -  Copyright  Martin Meissner/AP Photo
Von Euronews  mit AP/DPA

Insgesamt stellt London 14 Challenger 2 zur Verfügung, aus Deutschland sind 18 moderne Kampfpanzer vom Typ Leopard 2A6 in der Ukraine eingetroffen.

Britische Panzer vom Typ Challenger 2 befinden sich bereits in der Ukraine. Nun sind auch ukrainische Soldaten, die sie künftig bedienen sollen, nach mehrwöchiger Kampfpanzer-Ausbildung in Großbritannien wieder zurück an der Front.

Insgesamt stellt London 14 Challenger 2 zur Verfügung, auch mehrere gepanzerte Mannschaftstransporter vom Typ Bulldog und selbstfahrende Artilleriesysteme. Der ukrainische Verteidigungsminister Oleksii Reznikov zeigte stolz in einem Video auf Twitter, wie er als einer der ersten das neue Kampfgerät testet.

"Gute Gesellschaft auf dem Schlachtfeld"

"Heute hatte ich die Ehre (.... ), die Neuzugänge in unseren bewaffneten Einheiten zu testen: Den Challenger aus Großbritannien, Stryker und Cougar aus den USA und den Marder aus Deutschland", schrieb Resnikow. Die neue Technik werde bereits vorher angelieferten Waffensystemen "gute Gesellschaft auf dem Schlachtfeld leisten".

Großbritannien hatte im Januar als erstes Land die Lieferung von Kampfpanzern an die Ukraine angekündigt und damit Verbündete wie Deutschland unter Druck gesetzt.

"Ja, wir haben die Leopard-Panzer geliefert, wie angekündigt"

Die - nach langer und heftiger Debatte - von Deutschland versprochenen Panzer sind inzwischen auch endlich in der Ukraine eingetroffen. Bundeskanzler Scholz (SPD) bestätigte bei einem Treffen in Rotterdam: "Ja, wir haben die Leopard-Panzer geliefert, wie angekündigt."

Genauer gesagt 18 moderne Kampfpanzer vom Typ Leopard 2A6. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Berlin kamen auch Munition und Ersatzteile sowie zwei Bergepanzer vom Typ Büffel und die in Deutschland ausgebildeten Besatzungen in der Ukraine an. Darüber hinaus sind 40 Marder-Schützenpanzer bereits im Land.

Sowohl Leopard als auch Challenger, die Experten zufolge im Gefecht gegen russische Panzertruppen deutlich überlegen sind, sollen bei der erwarteten ukrainischen Offensive im Osten des Landes eine wichtige Rolle spielen.

Zum selben Thema