Feuer in Klinik: Zahl der Todesopfer steigt auf 29

Untersuchungen am Brandort in Peking
Untersuchungen am Brandort in Peking Copyright Andy Wong/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Andy Wong/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit AP, dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Brand in einem Krankenhaus in Peking hat mehr Todesopfer gefordert als zunächst angenommen. Die Behörden bestätigten die Funde von 29 Leichen. Die meisten Opfer waren Patientinnen und Patienten.

WERBUNG

Nach dem Brand in einem Krankenhaus in Peking hat sich die Zahl der Todesopfer auf mindestens 29 erhöht. Laut der städtischen Feuerwehr könnte Funkenflug bei Renovierungarbeiten die Ursache sein. Die meisten Todesopfer seien bettlägerige ältere Patienten gewesen. 

Mehrere Ärzte sowie Krankenschwestern und -pfleger hätten Brandverletzungen erlitten. Mehr als 140 Patienten wurden von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht und in andere Krankenhäuser verlegt.

Zwölf Verantwortliche sind in Polizeigewahrsam. Darunter sind die Leiterin der Klinik und zwei Angestellte einer Baufirma.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mahnen und Umgarnen: Baerbock führt Gespräche in Peking

Scholz in China: Sorgen deutscher Unternehmen und Ukraine-Krieg auf der Agenda

China schafft Pressekonferenz des Nationalen Volkskongresses ab