Zahl der Toten im zentralukrainischen Uman steigt weiter

Uman/Ukraine
Uman/Ukraine Copyright Bernat Armangue/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Bernat Armangue/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj verurteilte den Angriff als "Terror gegen Zivilisten".

WERBUNG

Im zentralukrainischen Uman ist die Zahl der Toten nach einem russischen Raketenangriff auf ein Wohnhaus weiter gestiegen.

Das Innenministerium meldete die Zahl von 23 Toten, zuvor war von 20 getöteten Bewohnern die Rede gewesen. Unter den Opfern sind auch vier Kinder.

Es gab 18 Verletzte, von denen 9 im Krankenhaus behandelt wurden.

Die Stadtverwaltung hat eine dreitägige Trauer angeordnet.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj verurteilte den Angriff als "Terror gegen Zivilisten".

Am Freitagmorgen war eine russische Rakete in ein Hochhaus in der Stadt eingeschlagen. 

Mindestens zwei Tote und drei Verletzte hatte es infolge von Raketenangriffen auch im Gebiet Dnipropetrowsk gegeben. Die Ukraine verteidigt sich seit mehr als 14 Monaten eine russische Invasion.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zankapfel Getreideabkommen - Was passiert bis zur Deadline 18. Mai?

Selenskyj: Verteidigung des Luftraums und der Front hat oberste Priorität

Kaum Luftabwehr: Mindestens 13 Tote nach russischem Angriff auf Tschernihiw