EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Dublin feiert Ende des Bürgerkrieges vor 100 Jahren

Leo Varadkar und Micheál Martin legten bei der Zeremonie, an die sich eine Schweigeminute anschloss, gemeinsam einen Kranz nieder.
Leo Varadkar und Micheál Martin legten bei der Zeremonie, an die sich eine Schweigeminute anschloss, gemeinsam einen Kranz nieder. Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der irische Bürgerkrieg zwischen 1922 und 1923 war Folge des Unabhängigkeitskrieges gegen London und des anglo-irischen Vertrages, der die Abspaltung Nordirlands besiegelte.

WERBUNG

Mit einer militärischen Zeremonie wurde in Dublin das Ende des irischen Bürgerkrieges vor 100 Jahren gefeiert.

An der Zeremonie in Dublins Garden of Remembrance nahmen Regierungschef Leo Varadkar und sein stellvertreter Micheál Martin teil.

Etwa 2000 Menschen starben in diesem Konflikt, darunter der Held des irischen Unabhängigkeitskampfes, Michael Collins.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nordirland: Ausschreitungen in Londonderry vor Bidens Belfast-Besuch

Unterhaus stimmt für Einigung im Brexit-Streit um Nordirland

Vom armen Irland zum Irischen Tiger: Was 50 Jahre EU - auch anderen - bringen könnten