EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Rücktritt: Boris Johnson setzt Nachfolger Rishi Sunak unter Druck

Boris Johnson
Boris Johnson Copyright Matt Dunham/Copyright 2019 The AP. All rights reserved
Copyright Matt Dunham/Copyright 2019 The AP. All rights reserved
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mit seinem Schritt erhöht Boris Johnson den politischen Druck auf seinen Nachfolger Rishi Sunak, an dem er seit seinem Rücktritt als Premier im vergangenen Jahr kein gutes Haar gelassen hat.

WERBUNG

Mit dem Rücktritt des britischen Ex-Premierministers Boris Johnson als Abgeordneter steht die Tory-Partei vor einer Zerreißprobe. Mit seinem Schritt erhöht Johnson den politischen Druck auf seinen Nachfolger Rishi Sunak, an dem er seit seinem Rücktritt als Premier im vergangenen Jahr kein gutes Haar gelassen hat.

Johnsons Sitz in seinem Wahlkreis steht jetzt zur Wahl. Der Populist hatte wichtige Ämter inne, darunter das des Londoner Bürgermeisters.

Hintergrund seines überraschenden Rücktritts sind die parlamentarischen Untersuchungen zur Party-Gate-Affaire um illegale Partys während der Corona-Zeit. Johnson sollte mit einer zeitweisen Suspendierung bestraft werden.

Für Premier Rishi Sunak könnte der Rücktritt Johnsons ernste Folgen haben. Es gibt Gerüchte, weitere Abgeordnete, Unterstüter Johnsons, würden ihren Rücktritt vorbereiten. Das würde in Zeiten schlechter Umfragewerte Nachwahlen bedeuten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Covid-Krise: Ex-Premier Johnson entschuldigt sich für "Schmerzen und Verluste"

Maske ab: Slowenien erstattet tausende COVID-Bußgelder

Bis zu 15 Tage Aufenthalt: China lockert Visumpflicht