EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Israelischer Polizist tötet 14-jährigen Attentäter an Haltestelle in Jerusalem

Der Tatort: eine Haltestelle in Jerusalem am 30. August 2023
Der Tatort: eine Haltestelle in Jerusalem am 30. August 2023 Copyright Mahmoud Illean/Copyright 2023 The AP All rights reserved
Copyright Mahmoud Illean/Copyright 2023 The AP All rights reserved
Von Euronews mit AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der israelische Polizist wurde zufällig Augenzeuge einer Messerattacke in Jerusalem und entschied sich zum Eingreifen. Im Westjordanland wurde eine israelische Militäreskorte attackiert.

WERBUNG

Nachdem er an einer Haltestelle in Jerusalem einen Mann durch einen Messerstich verletzt hat, ist ein 14-jähriger Palästinenser von einem israelischen Polizisten durch Schüsse tödlich verletzt worden.

Der Polizist war zufällig am Tatort vorbeigefahren und wurde Zeuge des Angriffs. Die Verletzungen des Opfers des Teenagers wurden von Sanitätern als nicht bedrohlich beschrieben.

Zuvor war es in einem Camp für Geflüchtete im Westjordanland zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Bewohnern und palästinensischen Sicherheitskräften gekommen. Dabei wurde ein 25-jähriger Palästinenser getötet.

Bei einem mutmaßlich palästinensischen Bombenanschlag im nördlichen Westjordanland nahe Nablus sind vier israelische Soldaten verletzt worden. Sie hatten israelische Pilger eskortiert, als der Sprengsatz explodierte. Nach Militärangaben kamen bei dem Vorfall keine Zivilisten  zu Schaden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mehrere tote Palästinenser nach Konflikten mit der israelischen Armee

Schießerei in Waschanlage: Zwei Israelis bei mutmaßlichem Anschlag getötet

Deutschland ist "in" bei vielen Israelis - trotz der rechtsextremen AfD