EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Tausende fordern in New York das Ende der Nutzung fossiler Brennstoffe

Tausende demonstrieren in New York
Tausende demonstrieren in New York Copyright Bryan Woolston/AP Photo
Copyright Bryan Woolston/AP Photo
Von Euronews mit DPA/AP/AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der "March to End Fossil Fuels" war der Auftakt der New Yorker Klimawoche.

WERBUNG

Zehntausende haben in New York kurz vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen fur eine schnelle Abkehr von fossilen Brennstoffen demonstriert und ein Mitspracherecht bei der Entscheidung über die Zukunft des Planeten gefordert.

Sie appellierten zudem an US-Präsident Joe Biden, mehr für den Klimaschutz zu tun und den Klimanotstand auszurufen.

John Mejia von der NGO Sunrise Movement: "Wir sind wirklich wütend darüber, dass über die Welt, in der wir aufwachsen, für uns entschieden wird. Es ist eine Welt, die und nicht sicher erscheint, eine Welt, von der wir uns ausgeschlossen fühlen und mit der wir umgehen müssen.

Und anstatt einfach aufzugeben und zuzulassen, dass diese Welt für uns entschieden wird, mobilisieren wir uns auf der Straße, um sicherzustellen, dass unsere politischn Vetreter wissen, dass sie das nicht tun können."

"Wir werden ein Nein nicht als Antwort akzeptieren"

Am Protestmarsch nahmen Politiker und Politikerinnen wie die Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez sowie die Schauspielerinnen und Schauspieler Susan Sarandon, Ethan Hawke, Edward Norton, Kyra Sedgwick und Kevin Bacon teil.

"Wir haben Menschen auf der ganzen Welt, die auf die Straße gehen und ein Ende dessen fordern, was uns umbringt", sagte Ocasio-Cortez vor einer jubelnden Menge. "Wir müssen eine Botschaft senden, dass einige von uns in 30, 40, 50 Jahren noch auf diesem Planeten leben werden. Und wir werden ein Nein als Antwort nicht akzeptieren."

Der "March to End Fossil Fuels" war der Auftakt zur New Yorker Klimawoche (17. bis 24. September), die führende Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Kunst zusammenbringt, um sich für die Rettung des Planeten einzusetzen.

US-Präsident Joe Biden soll bei der Generaldebatte der UN-Vollversammlung sprechen, die am Dienstag beginnt. Seine Regierung hat ein ambitioniertes Klimagesetz durchgesetzt und arbeitet an der Umstellung des Landes auf Windkraft, Solarenergie und andere erneuerbare Energien. Aber sie erteilte auch Genehmigungen für neue Öl- und Gasbohrungen - was auch Anhänger verärgerte, die fordert, dass jedwede Förderung fossiler Brennstoffe blockiert wird.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wochenende der Klimaproteste: 20.000 in Wien, nur 4 Aktivisten in Rom

Fordern mehr Ehrgeiz: Tausende demonstrieren bei Klimaprotesten in Europa

Uni-Proteste: Mehrere Studenten in Kalifornien verhaftet