EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Die Leichenhalle im größten Krankenhaus Gazas ist überfüllt

Palästinensische Kinder, die bei israelischen Angriffen verwundet wurden, wurden am 11. Oktober 2023, ins Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt gebracht.
Palästinensische Kinder, die bei israelischen Angriffen verwundet wurden, wurden am 11. Oktober 2023, ins Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt gebracht. Copyright Ali Mahmoud/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Ali Mahmoud/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von euronews/ Nebal Hajjo
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Krankenwagensanitäter riskieren in Gaza-Stadt ihr Leben. Immer wieder geraten sie unter Beschuss. Allein an einem Tag kamen vier von ihnen ums Leben. Es berichtet Euronews-Korrespondent Nebal Hajjo.

WERBUNG

Im Leichenschauhaus des Al-Shifa Krankenhauses in Gaza ist kein Platz mehr, Leichensäcke werden draußen gelagert. Das berichtet Euronews Korrespondent Nebal Hajjo.

Dr. Bashar Murad, der Direktor des Roten Halbmonds, erhebt schwere Vorwürfe: Das, was derzeit in Gaza geschehe, seien Kriegsverbrechen. Die israelischen Angriffe zielten direkt auf Zivilisten ab. Er erklärt weiter: "Aufgrund der ständigen Luftangriffe schaffen wir, die Krankenwagensanitäter es nicht, unsere Patienten in Sicherheit zu bringen. Es sind bereits 4 Krankenwagensanitäter ums Leben gekommen. Der erste Beschuss war im Norden Gazas, es war ein Lenkflugkörper. Drei unserer Sanitäter wurden getötet. Der zweite Beschuss geschah im Osten von Gaza-Stadt, und das obwohl das Rote Kreuz die Evakuierung organisiert, hatte. Wir wurden von israelischen Heckenschützen überrascht.

Muhammad Al-Louh ein Krankenwagensanitäter, ruft dazu auf, diesen Krieg gegen das palästinensische Volk zu stoppen.

"Was haben ihnen diese Kinder, die einfach zu Hause schliefen, angetan? Die ganze Welt sollte wissen, dass wir hier, in diesem Land, bleiben. Das ist das Land unserer Kinder. Dieser Krieg, diese Verbrechen müssen aufhören."
Muhammad Al Louh
Krankenwagensanitäter in Gaza

Die UNO bemüht sich unterdessen eine "humanitäre Katastrophe" im Gazastreifen zu verhindern. Zivilisten müssten unter allen Umständen geschützt werden, so ein UN-Sprecher.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Humanitäre Krise in Gaza verschärft sich trotz "taktischer Kampfpausen"

Netanjahu nennt Kampfpausen für Hilfslieferungen nach Gaza "inakzeptabel"

Israels Militär kündigt tägliche Kampfpausen im südlichen Gazastreifen an