EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

4,5 Kilometer hohe Wolke aus Lava: Ätna auf Sizilien ist ausgebrochen

Ätna-Ausbruch
Ätna-Ausbruch Copyright AFP Screenshot
Copyright AFP Screenshot
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Ätna war in den vergangenen zehn Jahren fast ständig aktiv. Nun hat der Vulkan wieder große Mengen an Lava und Gestein ausgestoßen.

WERBUNG

Der Ätna auf Sizilien ist einer der aktivsten Vulkane der Welt. Immer wieder sorgt er für Schlagzeilen. Nun ist Europas größter aktiver Vulkan erneut ausgebrochen. Am Sonntagabend spuckte der Berg große Mengen glühende Lava in den Himmel. Eine dicke Wolke aus Lava, magmatischen Gasen und Gestein war über dem mehr als 3300 Meter hohen Gipfel zu sehen. Immer wieder gab es auch Explosionen.

Laut dem italienischen Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) reicht die sogenannte Eruptionssäule bis in eine Höhe von 4,5 Kilometern. Immer wieder waren auch Explosionen zu sehen und zu hören. Die Auswirkungen auf die Region waren gering. Auf mehrere Städte in der Umgebung wie Milo und Zafferana Etnea ging auch Ascheregen nieder. Bislang gab es keine Berichte über Schäden. Der Betrieb am Insel-Flughafen Catania lief weiter. Der Ätna ist Europas größter aktiver Vulkan. Der Berg ist etwa 3350 Meter hoch.

Regelmäßige Ausbrüche

Der Ätna war in den vergangenen zehn Jahren fast ständig aktiv. Nach Angaben des Smithsonian Global Volcanism Program begann die aktuelle Eruptionsperiode im Jahr 2013.

Für Schlagzeilen sorgte der Vulkan im Jahr 2021, als er innerhalb von sechs Monaten so viel vulkanisches Material ausstieß, dass er um fast 30 Meter an Höhe gewann. Die genaue Höhe ändert sich jedoch durch Ausbrüche und Schlackenkegel immer wieder.

In diesem Jahr hat es bereits mehrere Ausbrüche gegeben. Die meiste Zeit werden die Explosionen des Ätna als schwache vulkanische Aktivität eingestuft. Dazu gehören Aschefahnen, Lavafontänen und strombolianische Explosionen - leichte Magmastöße, die aber dennoch häufig zu beobachten sind.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bald Vulkanausbruch auf Island? Evakuierung nach 800 Erdbeben an einem Tag

Feuer und Lava auf Sizilien: Kann man den Ätna während eines Ausbruchs besuchen?

Vulkanausbruch auf Sizilien: Der Ätna spuckt Lava und legt den Flugverkehr lahm