EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Front im Ukraine-Krieg: "3.500 tote oder verwundete Russen am Dnipro"

An der Front am Dnipro
An der Front am Dnipro Copyright Alex Babenko/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Copyright Alex Babenko/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit AP, AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Ukraine meldet einen entscheidenden Erfolg am Fluss Dnipro. Aus Moskau klingt der Frontbericht allerdings ganz anders.

WERBUNG

Der Präsident der Ukraine veröffentlicht Fotos der erfolgreichen Militäroperation seiner Truppen am Fluss Dnipro. Einige Experten sprechen vom ersten großen Erfolg der ukrainischen Streitkräfte seit Beginn der Offensive im August. Seit Wochen liefern sich ukrainische und russische Truppen erbitterte Gefechte am Dnipro in der Region Cherson.

Der ukrainische Staatschef Wolodymyr Selenskyj erklärte, 3.500 russische Soldaten seien getötet oder verletzt worden - und er dankte seinen Soldaten für ihren Einsatz in der Region Cherson.

Russlands meldet Tod oder Verwundung von 400 ukrainischen Soldaten

Aus Moskau klingt der Frontbericht an diesem Freitag allerdings ganz anders. Russlands Sprecher des Verteidigungsministeriums verkündete den Tod oder die Verwundung von fast 400 ukrainischen Soldaten.

Die Stadt Cherson war als eine der ersten nach dem Einmarsch von Russland besetzt und vor einem Jahr von ukrainischen Truppen befreit worden. In den vergangenen Wochen waren die Gefechte in der Region Cherson wieder verstärkt aufgeflammt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gestärkt an die Front: Ukrainische Soldat:innen trainieren in Frankreich

Kritik an ukrainischer Militärführung wegen Zeremonien im Frontgebiet

An der Front bei Bachmut: Russland und Ukraine im Modus Dauerbeschuss