EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Für Irans geistliches Oberhaupt ist Israels Niederlage eine „Tatsache“

Ayatollah Ali Chamenei im Luft- und Raumfahrtzentrum der Revolutionsgarden in Teheran.
Ayatollah Ali Chamenei im Luft- und Raumfahrtzentrum der Revolutionsgarden in Teheran. Copyright AP/AP
Copyright AP/AP
Von Euronews mit AFP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Während einer Rede sagte Chamenei, er sehe eine "Niederlage" Israels im Krieg gegen die vom Iran unterstützte radikalislamische Hamas als eine "Tatsache" an.

WERBUNG

Irans geistliches Oberhaupt Ayatollah Ali Chamenei hat das Luft- und Raumfahrtzentrum der Revolutionsgarden in Teheran besucht, wo Iran seine erste ballistische Hyperschallrakete Fattah II vorgestellt hat. Es handelt sich um eine Gleitrakete, die mit Hyperschallgeschwindigkeit fliegen kann, wie die staatliche Nachrichtenagentur berichtet.

Chamenei lobte die Leistung der jungen iranischen Militärexperten. Erst im Mai hatte Iran eine neue Mittelstreckenrakete vorgestellt, Chorramschahr, eine mit Flüssiggas betriebene ballistische Rakete, die grundsätzlich in der Lage, Ziele in Israel, dem Erzfeind der Islamischen Republik Iran, treffen.

Chamenei: Niederlage „des zionistischen Regimes in Gaza“

Während seiner Rede in der iranischen Haupststadt Teheran am Sonntag sagte Chamenei, er sehe eine "Niederlage" Israels im Krieg gegen die vom Iran unterstützte radikalislamische Hamas als eine "Tatsache" an.

Die Niederlage „des zionistischen Regimes in Gaza“ sei eine Tatsache. Denn „vorzurücken und in Krankenhäuser oder Häuser der Menschen einzudringen, ist kein Sieg, weil Sieg bedeutet, die andere Seite zu besiegen“, so Chamenei.

Israel sei bei seinem Versuch, die islamistische Palästinenserorganisation Hamas zu zerstören, „trotz der massiven Bombardierungen“ des Gazastreifens „bislang gescheitert“. „Diese Unfähigkeit spiegelt das Unvermögen der Vereinigten Staaten und westlicher Länder wider“, die Israel unterstützten, führte Chamenei aus.

Der Iran soll die Hamas finanziell und militärisch unterstützen und hatte den Großangriff von Hamas-Kämpfern auf Israel vom 7. Oktober als „Erfolg“ bezeichnet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Vergeltung" für US-Aktion: Iran beschlagnahmt Öl-Tanker im Golf von Oman

Militärmanöver im Pazifik: Russland und China halten gemeinsame Übung ab

US-Präsidentensohn Hunter Biden des illegalen Waffenbesitzes schuldig gesprochen