EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Luft in Sarajevo schmutziger als in Kalkutta

Straßenszene in Sarajevo am 20.12.23
Straßenszene in Sarajevo am 20.12.23 Copyright Armin Durgut/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Armin Durgut/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Greta RuffinoEuronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Seit mehreren Tagen ist Sarajevo weltweit unrühmlicher Spitzenreiter in Bezug auf die schlechte Luftqualität. Das hat ein Schweizer Unternehmen ermittelt.

WERBUNG

Die bosnische Hauptstadt Sarajevo ist seit Anfang Dezember zeitweise in einen giftigen Dunst gehüllt. Die Luftqualität ist so schlecht, dass sie zwei Tage in Folge den ersten Platz auf einer Liste der am stärksten verschmutzten Städte der Welt belegt hat.

Das Schweizer Technologieunternehmen IQAir, das die Liste in Echtzeit erstellt, bewertete am Mittwoch den Luftqualitätsindex (AQI) von Sarajevo mit 301, was der Kategorie "sehr ungesund" entspricht. Auf dem zweiten Platz liegt die indische Stadt Kalkutta mit einem AQ-Index von 239.

Das Problem ist nicht neu. Die Proteste der Anwohner reichen bis ins Jahr 2020 zurück.

Damals erklärten Experten, die Luftverschmutzung auf dem Balkan sei zum Teil auf den Einsatz von Kohlekraftwerken und alten Autos zurückzuführen.

Seitdem haben sich die Behörden von Sarajevo verpflichtet, die Stadt bis 2035 kohlenstofffrei zu machen.

Menschen tragen freiwillig Masken

Doch die Lebenshaltungskosten zwingen die Menschen dazu, weiterhin mit billigeren festen Brennstoffen zu heizen, und es gibt kein Geld für den Kauf neuer Autos.

Viele Einwohner haben das Bedürfnis, bei starker Luftverschmutzung Masken zu tragen.

Harun Drljevic ist Arzt am Kantonalen Hospital Zenica: "Ich glaube nicht, dass Masken getragen werden müssen, denn der gefährlichste Teil der Luftverschmutzung, der so genannte "Feinstaub", der jede Maske leicht durchdringt und in die Lunge eindringt und in den Blutkreislauf gelangt, unabhängig davon, ob wir eine Maske tragen oder nicht."

Sarajevo muss etwas tun, und die Stadt wurde in die Liste der 100 Städte aufgenommen, denen die Europäische Union hilft, Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Sie entwickelt derzeit Aktions- und Investitionspläne für Klimaneutralität in allen Sektoren,

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schock in Bosnien: Ermordung einer Frau wird live gestreamt

Bosnienkrieg: Haftstrafen gegen Stanišić und Simatović ausgeweitet

Im April vor 32 Jahren: Sarajevo erinnert an 11.451 Tote - darunter 1.601 Kinder