EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Bosnienkrieg: Haftstrafen gegen Stanišić und Simatović ausgeweitet

Jovica Stanišić (hinten links) und Franko Simatović (hinten rechts) in Den Haag vor Gericht (Aufnahme vom 30. Mai 2013).
Jovica Stanišić (hinten links) und Franko Simatović (hinten rechts) in Den Haag vor Gericht (Aufnahme vom 30. Mai 2013). Copyright AP Photo/Martijn Beekman, pool
Copyright AP Photo/Martijn Beekman, pool
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein Berufungsgericht der Vereinten Nationen hat die Haftstrafen gegen Jovica Stanišić und Franko Simatović auf 15 Jahre ausgeweitet. Beide waren 2021 wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt worden.

WERBUNG

Jovica Stanišić und Franko Simatović müssen länger im Gefängnis bleiben. Die beiden früheren Vertrauten des ehemaligen Präsidenten Jugoslawiens, Slobodan Milošević († 2006), waren Ende Juni 2021 in Den Haag von einem Gericht der Vereinten Nationen zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sie sich im Rahmen des Bosnienkrieges der Beihilfe zum Mord, der Verschleppung, Vertreibung und Verfolgung schuldig gemacht hatten.

Ein Berufungsgericht der Vereinten Nationen weitete den Freiheitsentzug für beide jetzt auf 15 Jahre aus. Laut Urteil waren beide an Verbrechen in Bosnien und in einer kroatischen Stadt beteiligt und arbeiteten an dem Vorhaben mit, die nicht-serbische Bevölkerung während der Balkankriege aus diesen Gebieten zu vertreiben.

Stanišić war Leiter des Sicherheitsdienstes des jugoslawischen Innenministeriums und des serbischen Geheimdienstes. Simatović stand an der Spitze der serbischen paramilitärischen Einheit JSO.

2013 wurden beide noch freigesprochen, das Urteil wurde 2015 aufgehoben und ein neues Verfahren eingeleitet. Stanišić und Simatović beteuerten ihre Unschuld.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Luft in Sarajevo schmutziger als in Kalkutta

Eine Brücke als Symbol der Versöhnung: Bewohner gedenken der Stari most in Bosnien-Herzegowina

Völkermord von Srebrenica von 1995: UN-Vollversammlung stimmt für Resolution