Russland kurbelt Waffenproduktion an – Ukraine benötigt auch Nachschub

Sowohl Russland als auch die Ukraine brauchen mehr Waffen.
Sowohl Russland als auch die Ukraine brauchen mehr Waffen. Copyright AP/Russia Emergency Situations Ministry telegram channel
Von Diana Resnik mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Russland will seine Waffenproduktion weiter ankurbeln, so der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu. Doch auch die Ukraine braucht dringend mehr Waffen.

WERBUNG

Russland hat gemeldet, dass bei den jüngsten ukrainischen Angriffen auf die russischen Grenzregionen ein Mensch getötet und mehrere weitere verwundet worden seien. Der Kreml warf der Ukraine erneut vor, Streumunition einzusetzen.

Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu kündigte an, Russland wolle seine Waffenproduktion ankurbeln: "Wir werden die Produktion der am meisten nachgefragten Waffen erhöhen. Insbesondere werden wir alle Arten von unbemannten Flugeräten in Serie produzieren, von ganz kleinen bis hin zu schweren für den Angriff."

Unterdessen erklärte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj per Telegramm, dass die ukrainische Luftabwehr weiter verstärkt werden müsse.

Zugleich stellte das britische Verteidigungsministerium fest, dass die russische Luftabwehr nicht in der Lage sei, wichtige Standorte auf der besetzten Krim vor ukrainischen Angriffen zu schützen. 

Doch auch die ukrainische Luftabwehr wird schwer beansprucht, durch die Zunahme russischer Angriffe. Kiew brauche dringend mehr Waffen, sonst sei es in Teilen des Landes ohne Schutz.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ukraine-Krieg: Russland evakuiert 1.300 Kinder aus Belgorod

Olaf Scholz: EU liefert zu wenig Waffen an die Ukraine

"Hispaniola" - Putins neue Geheimarmee