Angespültes Plastik an Spaniens Atlantikküste: Umweltschutzgruppen schlagen Alarm

Plastikmüll verschmutzt Spaniens Küste in Galizien
Plastikmüll verschmutzt Spaniens Küste in Galizien Copyright Lalo R. Villar/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Erst einen Monat nach dem Auftauchen der ersten Plastikteile hat die Regionalregierung von Galicien in Spanien den Notstand ausgerufen. Umweltschutzgruppen beklagen das lange Nichtstun der Behörden.

WERBUNG

Im spanischen Galicien (auch: Galizien) hat die Regionalregierung - nach der im benachbarten Asturien - den Notstand ausgerufen wegen der Verschmutzung der Atlantikküste durch Plastikmüll. Von einem Frachtschiff waren im Dezember 2023 unzählige winzige Plastikteile an Land gespült worden.

Lokale Umweltschutzgruppen beklagen das bisherige Nichtstun der regionalen Behörden gegen das Mikroplastik an den Stränden - die Regionalregierung kritisiert vor allem die mangelnde Reaktion der Regierung in Madrid.

Freiwillige sammeln die kleinen Plastikkügelchen ein
Freiwillige sammeln die kleinen Plastikkügelchen einLalo R. Villar/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.

"Seit dem Unglück ist ein Monat vergangen"

Cristobal López von "Ecologistas en Acción" sagt: "Seit dem Unglück ist ein Monat vergangen, vor zwei Wochen sind wir gewarnt worden, dass diese kleinen Kugeln massenhaft an den Stränden auftauchen, und die autonome Regierung hat nichts unternommen. (...) Das zeigt deren Untätigkeit, eine enorme Verzögerung, eine Passivität angesichts des Problems und dass sie nur handeln, wenn es Druck von den Medien und einen Aufschrei der Bevölkerung gibt.".

Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen eingeleitet.

"Potenziell toxisch"

Jordi Oliva, der Mitbegründer von Good Karma Projects, einer NGO, die sich dem Kampf gegen Mikroplastik im Meer verschrieben hat, erklärt:  "Wir wissen, dass es sich möglicherweise mit einem UV-Stabilisator handelt, d. h. dass sie zu den Zusatzstoffen gehören, die endokrine Störungen verursachen und potenziell toxisch sind. (...) In jedem Fall ist die Umweltkatastrophe gleichermaßen gefährlich, ob es sich nun um einen Zusatzstoff oder ein Basispolymer handelt, es ist ein Rohstoff, der nicht in die Umwelt gelangen sollte."

Plastik in den Fischen?

Offenbar wurden Plastikteile auch an der französischen Atlantikküste gefunden. In Spanien haben Freiwillige damit begonnen, das Plastik an der Küste einzusammeln. Viele fürchten gesundheitliche Folgen und enorme Schäden für die Fischerei. 

2002 hatte die Havarie des Tankers Prestige eine Ölpest an der galizischen Küste verursacht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Studie zeigt, dass Kontaktlinsen Mikroplastik an die Augen abgeben können

Spanisches Oberstes Gericht leitet Untersuchung gegen Puigdemont ein

Spanische Bauern blockieren Autobahn an der Grenze zu Frankreich