Trump gewinnt drei Vorwahlen

Donald Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung in Greensboro, N.C., 2. März 2024,.
Donald Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung in Greensboro, N.C., 2. März 2024,. Copyright AP Photo / Chris Carlson
Von Christoph Debetseuronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Donald Trump hat die Vorwahlen in drei weiteren Bundesstaaten gewonnen. Seine einzige verbliebene Gegenkandidatin, Nicky Haley, will bis zum Super Tuesday weiterkämpfen.

WERBUNG

Donald Trump hat drei weitere Vorwahlen der Republikaner gewonnen. Mit seinen Erfolgen in Michigan, Missouri und Idaho und baute Trump seinen bereits großen Vorsprung vor seiner einzigen verbliebenen Konkurrentin, der ehemaligen Gouverneurin von South Carolina Nikki Haley aus. In Michigan schlug Trump Nikki Haley in allen 13 Bezirken. Haley versprach bis zum "Super Tuesday" weiterzumachen. Dann wählen 15 Staaten gleichzeitig und mehr als ein Drittel der republikanischen Delegierten werden vergeben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

USA: Biden und Trump gewinnen Vorwahlen in Michigan

Warum Donald Trump Nikki Haley in ihrem Heimatstaat bezwang

Trump gewinnt Vorwahl in South Carolina