EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Kein Waffenstillstand in Gaza: Israel rückt weiter auf Rafah vor

Israel greift den Gazastreifen an
Israel greift den Gazastreifen an Copyright Ismael Abu Dayyah/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Copyright Ismael Abu Dayyah/Copyright 2024 The AP. All rights reserved.
Von Euronews mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Israel hat den Waffenstillstand, der im Gazastreifen bereits gefeiert wurde, abgelehnt. Die israelische Armee hat offenbar auch einen Grenzübergang zu Ägypten beschossen.

WERBUNG

Israels Armee rückt weiter in Richtung Rafah im südlichen Gazastreifen vor, Berichten zufolge wurde auch der Grenzübergang Kerem Shalom an der Grenze zu Ägypten beschossen.

Zuvor hatte Israel den von Katar und Ägypten vorbereiteten Vorschlag für einen Waffenstillstand, den die Hamas akzeptiert hatte, abgelehnt. Die Nachricht hatten die Menschen im Gazastreifen bereits gefeiert.

Am Montag hatte Israel die palästinensischen Familien aufgefordert, bestimmte Teile der Stadt Rafah zu verlassen. Sie sollen nach Al Mawasi evakuiert werden, doch laut UN ist das Flüchtlingslager dort schon jetzt überfüllt.

UNO warnt vor Bodenoffensive in Rafah

UN-Generalsekretär Antonio Guterres warnte erneut vor den verheerenden Folgen einer Bodenoffensive der israelischen Truppen in Rafah, wo sich etwa anderthalb Millionen Menschen aufhalten - die meisten sind vom Krieg vertrieben worden.

Stéphane Dujarric, Sprecher des UN-Generalsekretärs:

„Die heutigen Evakuierungsbefehle für Ost-Rafah werden das Leiden der Zivilisten nur verschlimmern. Sie sollen nach Al-Masry umgesiedelt werden, das bereits überfüllt ist und in dem es an Sicherheit und grundlegenden humanitären Dienstleistungen mangelt. Eine Massenevakuierung dieses Ausmaßes ist nicht sicher durchführbar.

In Tel Aviv protestieren unterdessen weiter Tausende gegen die Regierung Netanjahu und für die Freilassung der noch etwa 130 im Gazastreifen von der Hamas festgehaltenen Geiseln.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gaza-Proteste an US-Universitäten: Polizei gegen Studierende

Hamas akzeptiert Vorschlag für Waffenstillstand in Gaza, Israel prüft noch

"Ausgewachsene Hungersnot in Nord-Gaza"