EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Nach Angriff auf Fico: "Slowakei am Rande des Bürgerkriegs"

Euronews-Korrespondent Gabor Tanacs vor Ort
Euronews-Korrespondent Gabor Tanacs vor Ort Copyright euronews
Copyright euronews
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der slowakische Ministerpräsident Fico kämpft um sein Leben. Der Anschlag hat alle in dem Land zutiefst schockiert, und die politischen Lager beschuldigen sich gegenseitig ein hasserfülltes Klima geschaffen zu haben.

WERBUNG

Die Ärzte "kämpfen um das Leben" von Robert Fico sagte der slowakische Verteidigungsminister während einer Pressekonferenz vor dem Krankenhaus in Banská Bystrica.

Robert Kaliňák sagte, der slowakische Premierminister befinde sich in einem "außerordentlich ernsten" Zustand. Der Minister fügte hinzu, der Angriff sei politisch motiviert gewesen.

Euronews-Korrespondent Gábor Tanács ist vor Ort: "Der slowakische Ministerpräsident Robert Fico wird hier im Krankenhaus von Banská Bystrica behandelt. Die Pressekonferenz ist soeben zu Ende gegangen. Der Verteidigungsminister und der Innenminister haben gesprochen und gesagt, dass Fico immer noch um sein Leben kämpft. Der Angriff auf den Ministerpräsidenten hat das Land, ja sogar die Minister, zutiefst schockiert. Er zeigt die tiefe politische Kluft in der Slowakei während des Wahlkampfs. Robert Ficos Partei, die SMER, wurde stets beschuldigt, die Demokratie abzubauen. Er und seine Partei warfen der Opposition vor, das Land an den Westen zu verraten. Nun sagte Robert Kaliňák, der Verteidigungsminister, dass der Angriff auf das Leben des Ministerpräsidenten deutlich zeige, dass sich das Land am Rande eines Bürgerkriegs befinde. Zuzana Čaputová, die scheidende Präsidentin, sagte ebenfalls, dass die hasserfüllte Rhetorik in dem Land aufhören muss."

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Polarisierte Slowakei: "Hassreden sind Grund für Attentat auf Robert Fico"

Slowakei: Hasserfüllte Rhetorik und Polarisierung beenden

Angriff auf slowakischen Premier: Das ist über den mutmaßlichen Täter bekannt