EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Handelstreit zwischen EU und China: Leiden am Ende die Schweinebauern?

Handelskrieg zwischen China und der EU
Handelskrieg zwischen China und der EU Copyright Ng Han Guan/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Copyright Ng Han Guan/Copyright 2024 The AP. All rights reserved
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

China hat, im Gegenzug zur Brüsseler Untersuchung über Elektrofahrzeuge, eine Presidumpinguntersuchung von Schweinefleischimporten aus der EU eingeleitet.

WERBUNG

Europäische Schweine finden sich im Zentrum eines Handelsstreits wieder. China hat, im Gegenzug zur Brüsseler Untersuchung über Elektrofahrzeuge, eine Presidumpinguntersuchung von Schweinefleischimporten aus der EU eingeleitet und damit Besorgnis bei den Landwirten ausgelöst, die einen großen Teil ihres Geldes mit Exporten nach China verdienen.

Ohren, Füße und Schweineköpfe

Der französische Schweinezüchter Sébastien Homo erklärt: "Der chinesische Markt schätzt Teile wie Ohren, Füße und, sagen wir, den ganzen Kopf. Das sind Teile, die sie offensichtlich zu schätzen wissen, und ihre lokale Gastronomie schätzt sie sehr, während wir diese Konsumgewohnheiten nicht haben und es vorziehen, sie ihnen zu überlassen.

Schweinefleisch ist für viele Länder der Europäischen Union ein äußerst wichtiger Markt. Die chinesischen Vergeltungsmaßnahmen kommen für internationale Handelsexperten nicht überraschend.

Vergeltung für die Zölle auf Elektroautos?

Vergangene Woche verhängte die Europäische Union nach einer eigenen Untersuchung zusätzliche Zölle von bis zu 38 Prozent auf chinesische Elektroautoimporte ab dem nächsten Monat.

Der deutsche Vizekanzler Robert Habeck wird an diesem Freitag nach China reisen und versuchen, die Wogen zu glätten. Er sagte im Vorfeld: "China ist ein enorm wichtiges Land für Deutschland, für Europa in jeder Hinsicht. Diese Beziehungen sind in der Vergangenheit sicherlich sehr viel komplexer geworden. Die wirtschaftspolitischen Auseinandersetzungen sind erwähnenswert, insbesondere mit den E-Auto-Zöllen. Noch einmal auf ein Beispiel heruntergebrochen. Das wird sicherlich einen großen Einfluss auf die Reise haben."

China hat im vergangenen Jahr Schweinefleisch im Wert von mehreren Milliarden Euro aus der EU importiert - und dieses handelspolitische Tauziehen könnte bedeuten, dass der europäische Agrarsektor vor einer neuerlichen Krise steht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bericht: EU plant Zölle auf Getreide aus Russland und Belarus

Russische Ölexporte haben nach der Invasion einen Höchststand erreicht. Wer kauft es?

Partnerschaft zwischen China und Taliban bei der Erdölförderung