EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Spanien weiter dynamisch - aber weiter zu wenige Jobs

Spanien weiter dynamisch - aber weiter zu wenige Jobs
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Spaniens Wirtschaft bleibt unter Dampf, erwartet Wirtschaftsminister Luis de Guindos.

WERBUNG

Spaniens Wirtschaft bleibt unter Dampf, erwartet Wirtschaftsminister Luis de Guindos.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) dürfte im laufenden Jahr weiter steigen wie 2016, so de Guindos – würde heißen 3,2 Prozent. Offiziell erwartet die Regierung 2,7 Prozent. Der Minister sprach von einem sehr konservativen Ausblick. “Wir erwarten deutlich mehr.”

Spain “lost decade” wasn’t entirely lost.Transition towards more sustainable growth model was painful but necessary https://t.co/jp12idm448pic.twitter.com/YJf0RWTB3u

— Angel Talavera (@atalaveraEcon) 9. Mai 2017

Auch die Nationale Statistik-Behörde tippt auf die 3 vor dem Komma. Mit 0,8 Prozent Plus im ersten Quartal war Spaniens Wirtschaft eine der dynamischsten in der Europäischen Union – fünf magere Jahre nach einem Immobilien-Crash dauerten bis Ende 2013. Trotzdem hat Spanien – hinter Griechenland – die höchste Arbeitslosigkeit im Euro-Raum, rund 17 Prozent.

su mit Reuters

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Spaniens Wirtschaft sorgt für Überraschung

Spaniens Wirtschaft auf dem Vormarsch

Könnten Mangan-Batterien die Hauptantriebskraft auf dem Markt für Elektrofahrzeuge werden?