EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Musikproduzent Phil Spector im Gefängnis an Coronavirus gestorben

Phil Spector (Mai 2009)
Phil Spector (Mai 2009) Copyright Jae C. Hong/AP2009
Copyright Jae C. Hong/AP2009
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Spector starb im Krankenhaus, in das er wegen Komplikationen infolge seiner Coronavirus-Erkrankung verlegt worden war.

WERBUNG

**Der wegen Mordes verurteilte Musikproduzent Phil Spector ist im Alter von 81 Jahren an den Folgen von Covid-19 gestorben.
**

Spector, der seit 2009 in Kalifornien in Haft saß, starb am Samstag in einem Gefängniskrankenhaus in Stockton, in das er wegen Komplikationen infolge seiner Coronavirus-Erkrankung verlegt worden war, wie die zuständige Behörde am Sonntag mitteilte.

Phil Spector war wegen des Mordes an der Schauspielerin Lana Clarkson 2009 zu einer Freiheitsstrafe von mindestens 19 Jahren verurteilt worden. Die 40 Jahre alte Schauspielerin war im Februar 2003 in Spectors Villa durch einen Schuss in den Mund getötet worden.

Musikgeschichte schrieb Phil Spector mit seiner "Wall of SOund" genannten Aufnahmetechnik, die die Popmusik der 60er Jahre nachhaltig prägen sollte. 

Spector arbeitete als Produnzen für Bands wie die Ronettes, die Beatles, die Ramones, sowie George Harrison und John Lennon. 1989 wurde er für seine musikalischen Verdienste in die "Rock And Roll Hall of Fame" aufgenommen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Ciao bella": Sängerin Milva in Mailand gestorben

Suzi Quatro wird 70 und rockt weiter

Art Paris 2024: Junge Talente im Rampenlicht der vielfältigen französischen Kunstszene