EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

"Sehr therapeutisch!" Islands Regierungschefin hat ihren ersten Krimi veröffentlicht

"Reykjavík" heißder Debüt-Thriller
"Reykjavík" heißder Debüt-Thriller Copyright AFP
Copyright AFP
Von Euronews mit AFP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ich habe schon mein ganzes Leben lang Krimis gelesen, es liegt quasi in meiner DNA", sagt Katrín Jakobsdóttir. "Und ich denke, jeder Politiker braucht etwas, das ihn vom politischen Tagesgeschäft ablenkt.

WERBUNG

Katrín Jakobsdóttir, isländische Ministerpräsidentin und bekennender Krimifan, hat ihren ersten Roman veröffentlicht. Ein Thriller namens "Reykjavik", den sie gemeinsam mit dem isländischen Bestsellerautor Ragnar Jónasson, bekannt für die Krimiserie "Dark Iceland", geschrieben hat.

Dass eine Regierungschefin die Zeit findet, einen Roman zu schreiben, mag absurd klingen in diesen krisengeprägten Zeiten - aber nicht in Island.

Lesen und Schreiben hat hier eine lange Tradition. Angeblich veröffentlicht jeder zehnte Isländer im Laufe seines Lebens mindestens ein Buch. Nun also die Regierungschefin."Ich habe schon mein ganzes Leben lang Krimis gelesen, es liegt quasi in meiner DNA", sagt Katrín Jakobsdóttir. "Und ich denke, jeder Politiker braucht etwas, das ihn vom politischen Tagesgeschäft ablenkt.

"Krimis lesen liegt quasi in meiner DNA"

"Krimis sind sehr therapeutisch. Es geht darum, Verbrechen aufzuklären und für Gerechtigkeit zu sorgen. Es ist also ein sehr therapeutisches Genre für mich."

"Reykjavik" handelt von einem ungeklärten Fall, einem Mädchen, das vor 30 Jahren auf Videy, einer kleinen Insel nahe der isländischen Hauptstadt, spurlos verschwand.

Ein Lokalreporter verfolgt den Fall zurück ins Jahr 1986 - als ein historisches Gipfeltreffen zwischen Ronald Reagan und Michail Gorbatschow in Reykjavik stattfand.

Ein wenig wie Agatha Christie

Der isländische Literaturguru und TV-Moderator Egill Helgason, der den Thriller Buch in seiner beliebten Fernsehsendung vorstellte, ist voll des Lobs. "Es ist eine äußerst an genehme Lektüre und erinnert ein wenig an Agatha Christie und andere Autoren, die ohne viele Gewalt in ihren Büchern auskommen. Es ist ein Krimi, keine bluttriefende Horrorgeschichte."

"Reykjavik" erschien am 25. Oktober in Island und soll in mehrere Sprachen übersetzt werden. Veröffentlichungen voraussichtlich ab Sommer 2023 - Island-Krimi-Fans dürfen gespannt sein.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schnee in Island - des einen Leid, des anderen Freud

"Lesen Sie afrikanische Literatur!" Tsitsi Dangarembga erhält Friedenspreis

Zu viel Feuer und viel zu laut? Ärger mit Rammstein in Dresden