EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Für die Festival-Opfer in Israel: Bono ändert Text von U2-Hymne "Pride" (Video)

U2 spielen in der neuen Veranstaltungshalle MSG Sphere in Las Vegas.
U2 spielen in der neuen Veranstaltungshalle MSG Sphere in Las Vegas. Copyright AP Photo/John Locher
Copyright AP Photo/John Locher
Von Euronews mit AP/DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mit Blick auf die Vorfälle in Israel änderte Bono den Text, um die israelischen Opfer des Angriffs auf das Supernova-Festival im Negev zu ehren. Beim Angriff die Raver wurden mindestens 260 Menschen ermordet.

WERBUNG

Ein sichtlich gerührter Bono kündigte beim Konzert in der MSG Sphere, der neuen Mega-Eventhalle in Las Vegas, den nächsten Song an: "Angesichts dessen, was in Israel und Gaza passiert ist, erscheint ein Lied über Gewaltlosigkeit etwas lächerlich, ja sogar lachhaft. Aber unsere Gebete galten immer dem Frieden und der Gewaltlosigkeit."

Danach wusste das Publikum offenbar schon, welcher Song gemeint war. Ein paar Gitarrenklänge reichten aus, schont summten die Sphere-Zuschauer den Refrain: "Pride (In the Name of Love)". 

Der 1984 auf dem Album "The Unforgettable Fire" erschienene Song war ursprünglich Bürgerrechtsikone Martin Luther King Jr. gewidmet und entwickelte sich zu einer der großen Friedenshymnen der 80er und 90er Jahre.

Mit Blick auf die Vorfälle in Israel änderte Bono den Text, um die israelischen Opfer des Angriffs auf das Supernova-Festival im Negev zu ehren. Beim Angriff die Raver wurden mindestens 260 Menschen ermordet.

Bono sang: "Frühmorgens, am 7. Oktober, geht die Sonne am Wüstenhimmel auf/Sterne Davids, sie haben dir das Leben genommen, aber deinen Stolz konnten sie dir nicht nehmen."

(Originaltext "Early morning, April four/Shot rings out in the Memphis sky/Free at last, they took your life/They could not take your pride.")

Das Video von dem Konzert wurde sowohl von U2, als auch vom Staat Israel auf der Plattform X (ehemals Twitter) gepostet.

Die islamistische Terrorgruppe Hamas hat Israel am Wochenende mit einem beispiellosen Großangriff überrascht. Unter anderem waren die Terroristen in israelische Orte eingedrungen, erschossen Hunderte Menschen und verschleppten andere in den Gazastreifen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Palästinensischer Gesandter bei EU verweigert Verurteilung des Terrorangriffs

Israels Vergeltung: Kein Wasser, kein Strom, kein Essen für 2 Mio in Gaza nach Hamas-Angriff

Tipp: Das Beste, was man diese Woche in Europa erleben und sehen kann