Schwere Vorwürfe gegen belgischen Sicherheitsbehörden: Warnungen vor Abdeslam Brüdern wurden ignoriert

Schwere Vorwürfe gegen belgischen Sicherheitsbehörden: Warnungen vor Abdeslam Brüdern wurden ignoriert
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die Pariser Terroranschläge vom 13. November vergangenen Jahres, maßgeblich geplant und ausgeführt von den aus Brüssel stammenden Abdeslam Brüdern

WERBUNG

Die Pariser Terroranschläge vom 13. November vergangenen Jahres, maßgeblich geplant und ausgeführt von den aus Brüssel stammenden Abdeslam Brüdern, hätten offenbar verhindert werden können.

Wie belgische Medien berichten, erhielten Ermittler der Föderalen Polizei bereits im Juli 2014 konkrete Hinweise auf die Radikalisierung der Brüder.

Im Februar 2015 wurden sie verhört, jedoch ohne dass daraufhin ihre Überwachung verschärft oder Ermittlungen eingeleitet wurden.

Bereits vier Monate später wurde der Fall zu den Akten gelegt.

“Wenn wir alle Informationen korrekt verarbeitet hätten, hätten die Anschläge verhindert werden können” zitiert die Tageszeitung L’Echo einen Polizeibeamten.

Die zuständige Kontrollbehörde der belgischen Polizei hat eine Untersuchung der Vorwürfe angekündigt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Sánchez denkt über Rücktritt nach: In Spanien gehen die Meinungen auseinander

Polens Außenminister: Angriff auf NATO wird mit Russlands Niederlage enden

Rechtspopulistin Gordana Siljanovska Davkova liegt nach erster Runde der Wahl in Nordmazedonien vorn