EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Brände in Urlaubsregionen: Wo es brennt und was Touristen wissen müssen

Ein brennendes Feld in Capaci, nahe der sizilianishen Hauptstadt Palermo
Ein brennendes Feld in Capaci, nahe der sizilianishen Hauptstadt Palermo Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von Rebecca Ann HughesEuronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Dubrovnik, Cascais, Sizilien .. in vielen bei Touristen beliebten Regionen sind Waldbrände ausgebrochen.

WERBUNG

Inmitten einer starken Hitzewelle wüten in ganz Südeuropa heftige Waldbrände. Die anhaltende Trockenheit und Temperaturen von über 40 Grad Celsius erleichtern und verstärken die Ausbreitung der Feuer.

Viele Regionen, in denen Brände ausgebrochen sind, sind beliebte Reiseziele bei Touristen. Ferienanlagen und Hotels wurden evakuiert und Flüge zu vielen Orten gestrichen.

Immer wieder müssen allerdings Urlauber:innen, die Reisen zu den betroffenen Gebieten gebucht haben, feststellen, dass Reiseunternehmen und Fluggesellschaften nur unzureichende Informationen zur Verfügung stellen.

Hier sind alle von Waldbränden betroffenen Gebiete in Europa, in denen Reisende Vorsicht walten lassen sollten:

Griechenland

Auf mehreren **griechischen Inseln**wüten Brände, die zu Massenevakuierungen geführt haben. Auf Rhodos brennen die Flammen auf 10 bis 20 Prozent der Fläche der Insel.

Rund 20 000 Menschen, darunter auch viele Touristen, wurden evakuiert, als die Flammen die Küstendörfer Kiotari, Gennadi, Pefki, Lindos, Lardos und Kalathos erreichten und anfingen, sie zu vernichten. Auf Korfu mussten etwa 2 500 Menschen in Sicherheit gebracht werden. Auch auf Euböa wüten Brände, und auf Kreta herrscht höchste Alarmbereitschaft.

Westlich der griechischen Hauptstadt Athen brennen seit mehreren Tagen Brände, die Hunderte von Häusern beschädigt haben. Starke Windböen haben die Flammen angefacht, die nun die Außenbezirke der Stadt erreicht haben.

Italien

Auf der Insel Sizilien brennen in mehreren Gebieten Waldbrände. Besonders betroffen ist die Insel-Hauptstadt Palermo. Der Flughafen der Stadt wurde nach einer kurzen Schließung Anfang der Woche wieder geöffnet, aber andere öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und Züge sind immer noch nicht in Betrieb.

Auch in der Umgebung der Städte Catania, Trapani, Syrakus und Messina wüten Brände, die zu Evakuierungen führten. Die Luftqualität in den betroffenen Gebieten ist schlecht, und die Strom- und Wasserversorgung ist in einigen Gemeinden unterbrochen.

In der Region Kalabrien auf dem Festland haben sich Waldbrände in mehreren Gebieten ausgebreitet, u. a. in Reggio Calabria, Crotone und Catanzaro. Mehrere Straßen in der Region wurden gesperrt.

AP Photo
Ein Löschflugzeug bekämpft einen Waldbrand auf der kroatischen Insel CiovoAP Photo

Im nahe gelegenen Apulien wurden über 2 000 Touristen aus der Küstenstadt Vieste evakuiert, da in der Nähe Brände wüteten.Weiter südlich in Salento mussten etwa hundert Menschen die Stadt verlassen, da sich die Brände dem Strand von San Cataldo in Lecce näherten.

Kroatien

Am Dienstagabend gab es Berichte über ein Feuer wenige Kilometer südlich der bei Touristen beliebten Stadt Dubrovnik. Leider sorgen starke Winde und steigende Temperaturen dafür, dass sich die Waldbrände schnell ausbreiten.

Löschflugzeuge und Feuerwehrleute bekämpften den Brand, der nach eigenen Angaben unter Kontrolle ist, aber bei stärkerem Wind wieder aufzuflammen droht.

Spanien

Am Dienstag brach auf der Insel Gran Canaria ein Feuer aus. Mehrere hundert Einwohner mussten fliehen. Drei Straßen wurden gesperrt.

Die Brände konzentrieren sich auf das Gebiet von La Caldera de Los Marteles. Allerdings betreffen sie derzeit nicht die Strände und Badeorte der Insel. Das spanische Festland ist derzeit nicht von Waldbränden betroffen.

Portugal

Mehr als 500 Feuerwehrleute kämpften in der Nähe der portugiesischen Hauptstadt Lissabon gegen einen Waldbrand. Etwa 90 Menschen mussten deshalb ihre Häuser verlassen. 800 Nutztiere mussten evakuiert werden.

Die Flammen haben die südliche Küstenstadt Cascais umgeben. Das Feuer konnte am Mittwoch unter Kontrolle gebracht werden, aber die Feuerwehrleute bleiben wachsam, da starke Winde das Feuer erneut entfachen könnten.

Es wird befürchtet, dass sich das Feuer weiter auf den nahe gelegenen Naturpark Sintra-Cascais ausbreiten könnte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Warten auf OSIRIS-REx: Rückkehr mit kostbarem Asteroiden-Staub im September

Wegen Drogenbesitzes: Singapur richtet erstmals seit 20 Jahren eine Frau hin

"Schlecht für den Tourismus": Reiseveranstalter kritisieren neue EU-Einreiseregeln