Lufthansa und Bahn-Streik in ganz Deutschland: Das sollten Reisende wissen

Passagiere stehen im Abfertigungsbereich der Lufthansa im Terminal 2 eines Flughafens in Hamburg, Deutschland, Donnerstag, 8. Februar 2024.
Passagiere stehen im Abfertigungsbereich der Lufthansa im Terminal 2 eines Flughafens in Hamburg, Deutschland, Donnerstag, 8. Februar 2024. Copyright Marcus Brandt/dpa via AP
Copyright Marcus Brandt/dpa via AP
Von Ruth Wright mit AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Dieser Artikel wurde im Original veröffentlicht auf Englisch

Die Deutsche Gewerkschaft ruft Lufthansa-Bodenpersonal am Dienstag zum Streik an sieben Flughäfen auf. Während des letzten Streiks waren 80-90 % der Lufthansa-Flüge betroffen.

WERBUNG

Und ewig grüßt das Murmeltier: Streik!

Auch in dieser Woche werden Flüge und Züge in ganz Deutschland aufgrund von Streiks stark beeinträchtigt sein. Die Deutsche Lufthansa rechnet mit "erheblichen Auswirkungen auf das Flugprogramm".

200.000 Passagiere werden voraussichtlich betroffen sein, was bedeutet, dass wie bei früheren Streiks rund 1.000 Flüge pro Tag gestrichen werden, so die deutsche Nachrichtenagentur dpa.

Die Flüge am Donnerstag (7. März) und Freitag (8. März) sind am stärksten betroffen.

Die offiziellen Streikzeiten des Lufthansa-Bodenpersonals sind: 20 Uhr am Mittwoch bis 7.10 Uhr am Samstag. Es ist bereits das dritte Mal in diesem Jahr, dass ein Streik bei der Lufthansa zu massiven Flugausfällen führt.

Der Streik im Fern- und Regionalverkehr beginnt am Donnerstag um 2 Uhr und soll nach Angaben der Gewerkschaft GDL bis Freitag um 13 Uhr dauern. Diese Zeiten können sich aber noch ändern.

Warum gibt es in Deutschland Streiks?

In Deutschland gibt es seit Monaten Auseinandersetzungen zwischen den Beschäftigten des Verkehrssektors und den Unternehmen.

Die Gewerkschaft GDL fordert nicht nur Lohnerhöhungen, sondern auch eine Arbeitszeitverkürzung von 38 auf 35 Stunden pro Woche ohne Lohnverzicht, was die Deutsche Bahn ablehnt.

Die Gewerkschaft Ver.di fordert in den Verhandlungen für die fast 25.000 Bodenbeschäftigten der Lufthansa, darunter das Abfertigungs-, Wartungs- und Frachtpersonal, eine Lohnerhöhung von 12,5 % oder mindestens 500 € mehr pro Monat.

Zeitgleiche Tarifverhandlungen haben in jüngster Zeit zu mehreren Arbeitsniederlegungen im Bahn-, Luft- und Nahverkehrssektor in Deutschland geführt.

Ver.di-Verhandlungsführer Marvin Reschinsky sagte, die Streiks fielen in eine Zeit, in der das Bodenpersonal kaum den Mindestlohn verdiene, die deutsche Lufthansa aber eine hohe Gewinnspanne vorweisen könne.

"Niemand kann verstehen, dass dieses Unternehmen in dieser Woche ein Rekord-Jahresergebnis verkündet, die Boni für die Vorstände deutlich erhöht werden und das Bodenpersonal mit Stundenlöhnen von teilweise 13 Euro nicht einmal mehr weiß, wie es in den teuersten Städten Deutschlands über die Runden kommen soll", so Reschinsky in einer Erklärung.

**Mit dem Warnstreik will die Gewerkschaft den Druck auf die Lufthansa im Vorfeld der geplanten fünften Tarifrunde am 13. und 14. März erhöhen.
**

Bahnstreik in Deutschland: Welche Verbindungen sind betroffen?

Die Arbeitsniederlegung der GDL-Beschäftigten wird die Züge der Deutschen Bahn (DB) betreffen.

Bei früheren Streiks hat die DB Notfahrpläne gefahren. Diese Streiks werden jedoch nicht mit einer Vorankündigung von 48 Stunden durchgeführt, so dass es für die DB unmöglich sein könnte, im Voraus zu planen.

In einer Erklärung der DB heißt es: "Während des Streiks bietet die DB im Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr einen Grundservice an. Wir empfehlen, im Fernverkehr einen Sitzplatz zu reservieren. Das Basisangebot ist über die Fahrplanauskunft auf bahn.de und im DB Navigator verfügbar. Die DB bittet die Reisenden, 24 Stunden vor der Abfahrt zu prüfen, ob ihre Verbindung verfügbar ist."

Alle Informationen der DB, auch zur Umbuchung oder Erstattung, finden Sie hier.

Wie Sie herausfinden können, ob Ihr Lufthansa-Flug gestrichen wurde

In einer Mitteilung der Lufthansa heißt es: "Passagiere, die von einer Unregelmäßigkeit betroffen sind, erhalten Informationen über Annullierungen und Umbuchungsmöglichkeiten per E-Mail oder in der Lufthansa-App."

WERBUNG

Vergewissern Sie sich, dass die Kontaktdaten auf Ihrer Buchung auf dem neuesten Stand sind, damit die Fluggesellschaft Sie problemlos kontaktieren kann.

Die Fluggesellschaft empfiehlt ihren Passagieren, diese Seite auf ihrer Website auf Aktualisierungen zu überprüfen.

Sie können auch den X-Account der Lufthansa für weitere Updates im Auge behalten.

Achtung: In der Vergangenheit hat der Lufthansa-Kundendienst Kunden gewarnt, dass eine gefälschte WhatsApp-Nummer im Umlauf ist. Die Fluggesellschaft verfügt nicht über einen WhatsApp-Account, um mit den Kunden zu kommunizieren.

Lufthansa-Streik: Können Sie eine Rückerstattung bekommen?

Die Lufthansa teilt mit: "Flüge, die aufgrund des Streiks gestrichen wurden, können unter http://lufthansa.com, in der Lufthansa-App oder über die Servicecenter kostenlos umgebucht werden."

WERBUNG

Weiter heißt es: "Aufgrund des Streiks sind die Umbuchungsschalter leider nicht besetzt."

Wenn es sich um einen Inlandsflug handelt, können Sie über die Lufthansa-Website einen Gutschein für eine gleichwertige Bahnreise erhalten. Leider aber streikt die Bahn auch. Was tun?

Nach den EU-Vorschriften haben Sie Anspruch auf eine vollständige Erstattung, wenn Ihr Flug annulliert wird.

Fluggäste beschweren sich über den Kundenservice der Lufthansa

Im Februar gab es zwei Streiks, durch die Lufthansa-Flüge gestört wurden, was zu weitreichenden Beeinträchtigungen für 100.000 Reisende führte.

Damals beschwerten sich viele auf der Social-Media-Plattform X (früher Twitter), dass es sehr schwierig sei, mit jemandem bei Lufthansa zu sprechen, um Informationen zu erhalten oder Flüge umzubuchen.

WERBUNG

Am Frankfurter Flughafen filmte ein Social-Media-Nutzer eine lange Schlange von Reisenden, die darauf warteten, mit dem Kundenservice zu sprechen.

Wir werden diesen Artikel mit den Erfahrungen der Fluggäste mit den Streiks dieser Woche aktualisieren, sobald sie verfügbar sind.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Mafiastreiks" bringen Finnland zum Stillstand: Gewerkschaften und Regierung im Clinch

Warnstreik bei Verdi: Viele Flughäfen in Deutschland sind lahmgelegt

Flughafenstreik am 1. Februar führt zu Flugausfällen in ganz Deutschland