Video

euronews_icons_loading
Rettungseinsatz nach dem Erdrutsch in Retamas

Erdrutsch in Retamas: Mehrere Menschen verschüttet

Mindestens 15 Menschen wurden in Retamas in der peruanischen Provinz Pataz bei einem Erdrutsch von Schlammmassen begraben, Häuser wurden beschädigt. Mehrere Verschüttete wurden gerettet, von Todesopfern ist bisher nichts bekannt.

Die Bergbaustadt Retamas liegt in den Anden auf einer Höhe von rund 800 Metern. Staatspräsident Pedro Castillo kündigte an, den Unglücksort zu besuchen, und sagte Hilfsmaßnahmen zu.