EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
Gestrandete Wale in Australien
Zuletzt aktualisiert:

Video. Wal-Tragödie in Australien: Mehr als 50 Grindwale sind schon tot

Mehr als 50 Grindwale sind wenige Stunden, nachdem sie an einem Strand in Westaustralien gestrandet waren, verendet. Freiwillige Helfer:innen bemühten sich weiter um die Rettung Dutzender weiterer Tiere.

Mehr als 50 Grindwale sind wenige Stunden, nachdem sie an einem Strand in Westaustralien gestrandet waren, verendet. Freiwillige Helfer:innen bemühten sich weiter um die Rettung Dutzender weiterer Tiere.

Eine Gruppe von fast 100 Langflossen-Grindwalen wurde am Dienstagabend vor Cheynes Beach in der Nähe von Albany, etwa 400 Kilometer südöstlich von Perth, gesichtet.

Am Mittwochmorgen bestätigte der Wildilfe-Dienst, dass 51 der Tiere gestorben waren. Die Organisation erklärte, sie arbeite nun mit Freiwilligen zusammen, um die verbleibenden 46 Wale zu retten, und plane, sie im Laufe des Tages in tieferes Wasser zu bringen.

Aufnahmen vom Ort des Geschehens zeigten, wie Freiwillige, von denen viele Neoprenanzüge trugen, eifrig daran arbeiteten, den taumelnden Säugetieren am Strand zu helfen.

Ein Sprecher des Parks and Wildlife Service sagte, man sei "mit Hunderten von Hilfsangeboten überwältigt worden", habe aber genügend Freiwillige und die Öffentlichkeit solle sich "aus Sicherheitsgründen" vom Strand fernhalten.

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG