EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

Robert Fico in Handlova in der Slowakei - vor den Schüssen

Video. Schüsse aus nächster Nähe auf Regierungschef Fico in der Slowakei

Es war ein sonniger Mittwoch in der Slowakei. In der Stadt Handlova wollte der Ministerpräsident Robert Fico nach einer Sitzung seines Kabinetts eine Europawahl-Veranstaltung abhalten. Als sich der 59-Jährige einer Gruppe Menschen näherte, die hinter einer Absperrung warteten, wurde plötzlich auf ihn geschossen - offenbar aus nächster Nähe.

Es war ein sonniger Mittwoch in der Slowakei. In der Stadt Handlova wollte der Ministerpräsident Robert Fico nach einer Sitzung seines Kabinetts eine Europawahl-Veranstaltung abhalten. Als sich der 59-Jährige einer Gruppe Menschen näherte, die hinter einer Absperrung warteten, wurde plötzlich auf ihn geschossen - offenbar aus nächster Nähe.

Auf der Facebook-Seite des Regierungschefs wurde mitgeteilt, Robert Fico sei "von mehreren Kugeln getroffen worden" und befinde sich in Lebensgefahr. Er "wurde mit einem Hubschrauber nach Banska Bystrica gebracht, da es zu lange dauern würde, bis er in Bratislava ankommt und er dringend behandelt werden muss. Die nächsten Stunden werden entscheidend sein".

Nach den Schüssen wurde ein Mann festgenommen.

Robert Fico ist ein ehemaliger Linker, der heute als russlandfreundlicher Populist und Nationalist gilt. Er war im vergangenen Jahr erneut Regierungschef geworden, nachdem er dieses Amt bereits zwischen 2012 und 2018 sowie zwischen 2006 und 2010 innegehabt hatte.

Die scheidende slowakische Präsidentin Zuzana Caputova verurteilte einen "brutalen" Angriff und wünschte Robert Fico gute Besserung. "Ein physischer Angriff auf den Premierminister ist ein Angriff auf eine Person, aber auch ein Angriff auf die Demokratie", sagte sie in einer Erklärung. Sie forderte die Bevölkerung auf, keine vorschnellen Urteile über diesen Angriff zu fällen.

WERBUNG
WERBUNG

Aktuelles Video

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG