Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Erster Montagsstreik legt Teile Belgiens lahm

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Erster Montagsstreik legt Teile Belgiens lahm
Schriftgrösse Aa Aa

Ein Streik gegen die Sparpolitik der neuen belgischen Regierung hat das öffentliche Leben in mehreren Provinzen zum Erliegen gebracht. Im Hafen von Antwerpen legen streikende Hafenarbeiter den Schiffsverkehr lahm. Sie lassen keinen Schiff durch die Schleuse. Die Polizei ist in Alarmbereitschaft, um Krawallen der Hafenarbeiter zu verhindern. Auch die Zufahrtsstraßen zu den umliegenden Industriezonen sind blockiert.

Der öffentliche Nahverkehr wurde größtenteils durch den Streik lahmgelegt. Aufgerufen zu dem Aktionstag Ausstand hatten die sozialistische, christliche und liberale Gewerkschaft gemeinsam.

Sie wollen an diesem und den kommenden drei Montagen in jeweils anderen Provinzen streiken, um gegen die neue Regierung zu protestieren, der sie eine unsoziale Sparpolitik vorwerfen. Am 15. Dezember soll das ganze Land zum Erliegen gebracht werden.