Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Grichenland: Tsipras verweigert weitere Kürzungen bei Renten und Gehältern

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit REUTERS
euronews_icons_loading
Grichenland: Tsipras verweigert weitere Kürzungen bei Renten und Gehältern
Schriftgrösse Aa Aa

Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras hat erneut seine unnachgiebige Haltung gegenüber den internationalen Gläubigern bekräftigt. Er versicherte, dass man in den Verhandlungen über Reformen landesintern vor einer Einigung stehe und legte zugleich die rote Linie fest, die er nicht überschreiten werde. Bei einer Wirtschaftskonferenz in Athen sagte er: “Die griechische Regierung wird in Bezug auf auf Renten und Gehälter keinerlei Zugeständnisse machen. Die Lohnempfänger und Rentner in diesem Land haben schon genug gelitten. Es ist Zeit für eine Umverteilung der Last.”
Nach 100 Tagen unter der neuen Links-Rechts-Regierung steht Griechenland wirtschaftlich im Abseits und kurz vor der Staatspleite. Gespräche mit der EU und dem Internationalen Währungsfonds stecken in der Sackgasse. Bedingung für neue Hilfszahlungen an Athen sind umfassende Reformen, doch die lassen auf sich warten.

Die Lohnempfänger und Rentner in diesem Land haben schon genug gelitten.