EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Angola: Verfahren gegen "Blutdiamanten"-Autor Marques eingestellt

Angola: Verfahren gegen "Blutdiamanten"-Autor Marques eingestellt
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der angolanische Enthüllungsautor Rafael Marques ist durch einen außergerichtlichen Kompromiss einer mehrjährigen Gefängnisstrafe in seiner Heimat

WERBUNG

Der angolanische Enthüllungsautor Rafael Marques ist durch einen außergerichtlichen Kompromiss einer mehrjährigen Gefängnisstrafe in seiner Heimat entgangen.

Er hatte in seinem Buch “Blutdiamanten: Korruption und Folter in Angola” Gräueltaten des Militärs im Zusammenhang mit dem Diamantenschürfen in angolanischen Minen aufgedeckt.

Angola prosecutes not the murder, torture and corruption but the journalist who exposed it. http://t.co/BQ4ge18eI6pic.twitter.com/gXLprfABfv

— Kenneth Roth (@KenRoth) May 17, 2015

Marques prangerte schon 2013 öffentlich das Regime in Angola an:

“Wir haben ein politisches System, das förmlich nach Korruption schreit und sich durch Korruption am Leben hält. Deshalb müssen wir ernsthaft dagegen angehen, um dem angolanischen Volk ein besseres Leben zu ermöglichen.”

Mehrere angolanische Generäle und Firmen hatten Marques wegen Verleumdung vor Gericht gebracht.

Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International begrüßten die offizielle Einstellung des Verfahrens:

BREAKING: All charges against human rights defender #RafaelMarques have been dropped. #Angolahttp://t.co/09tNifYmJcpic.twitter.com/r88q4OrRM9

— AmnestyInternational (@amnesty) May 21, 2015

Im Gegenzug zur Einstellung des Verfahrens darf sein Buch nun nicht mehr neu aufgelegt werden. Den Aktivisten stört das kaum. Sein Blutdiamanten-Buch ist auf portugiesisch bereits im Internet verfügbar.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tragödie bei Hitzewelle in Italien: Vater vergisst kleine Tochter im Auto

Wegen Spionage: Russlands Justiz verurteilt US-Reporter Gershkovich zu 16 Jahren Haft

1.000 km zurück nach Mendoza: Zwei Rugby-Spieler aus Frankreich der Vergewaltigung beschuldigt