Italien: Polizei räumt illegales Flüchtlingslager

Italien: Polizei räumt illegales Flüchtlingslager
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im Streit um Hunderte gestrandete Migranten an der italienisch-französischen Grenze hat Italiens Polizei ein Flüchtlingscamp geräumt. Die Beamten

WERBUNG

Im Streit um Hunderte gestrandete Migranten an der italienisch-französischen Grenze hat Italiens Polizei ein
Flüchtlingscamp geräumt. Die Beamten brachten Dutzende Migranten in einem Bus weg, umstehende Flüchtlinge beschimpften die Ordnungskräfte. Die überwiegend aus Afrika stammenden Menschen wollten eigentlich nach Frankreich, doch Frankreich verweigerte die Einreise. Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve betonte, nach geltendem EU-Recht müsse sich Italien um die Flüchtlinge kümmern. Frankreich habe seit Anfang des Jahres bereits 8000 Grenzübertritte gehabt. Die EU-Innenminister treffen sich in Luxemburg, um über die Flüchtlingspolitik zu beraten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Flüchtlinge in Europa: "Solidarität muss mehr als ein Schlagwort sein"

Streit über Umverteilung der Flüchtlinge

Italienische Bauern protestieren auf der Autobahn an der Grenze zu Österreich